Kulturverein Lessenich-Meßdorf

Weintag mit Flamenco-Flair

LESSENICH.  Die original spanische Sangria, die unter Anleitung von Carmen Rios vom Spanischen Elternverein Beuel zusammengemischt worden war, war nach nicht einmal zwei Stunden restlos verkauft. So gut kam das hochprozentige Getränk an, und so viel war am Sonntag auf dem Lessenicher Weintag los.
Spanisches Lebensgefühl: die Gruppe Sol y Sombre.
								Foto: Knopp
Spanisches Lebensgefühl: die Gruppe Sol y Sombre. Foto: Knopp

Auf dem Dorfplatz hatten sich bei strahlender Sonne viele Lessenicher und Duisdorfer eingefunden, um ein deutsch-spanisches Weinfest zu feiern. Sie erlebten auch einen Flamencotanz-Auftritt der fünfköpfigen Beueler Frauengruppe "Sol y Sombre" - unter Leitung von Carmen Rios.

Der wurde vom Kulturverein Lessenich-Meßdorf organisiert, die Auswahl der spanischen Weine, die ausgeschenkt wurden, war aber ebenfalls Rios und dem Elternverein überlassen.

Daneben gab es Weine aus Baden und Franken. Die Idee hatte Manolo Ponce: Er schlug dem Kulturverein unter Leitung von Christoph Pinsdorf vor, eine Neuauflage der spanisch-deutschen Kulturnacht vor zehn Jahren zu veranstalten. Der Erlös aus dem Fest geht zum Teil an den spanischen Elternverein, der in Beuel Senioren unterstützt. Einige Mitglieder hatten auch eine Paella kreiert, bei der die Gäste ebenfalls gern zugriffen.

Braucht man einen solchen Weintag? Für Pinsdorf überhaupt keine Frage. Und der Zuspruch der Bürger gab ihm Recht. Das sei auch den großen Aufwand für die wenigen Stunden wert, sagte er.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+