Graurheindorf

Schwimmer sorgte für Rettungseinsatz

Graurheindorf.  Ein Schwimmer in Badehose, der im Rhein unterwegs war, hat am Freitagabend einen größeren Rettungseinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst.
Behörden und Rettungskräfte warnen: 'Die Gefahren des Rheins werden oft unterschätzt.'
								Foto: Axel Vogel
Behörden und Rettungskräfte warnen: 'Die Gefahren des Rheins werden oft unterschätzt.' Foto: Axel Vogel

Wie die Leitstelle der Bonner Feuerwehr auf Anfrage bestätigte, war der Mann in Höhe der Mondorfer Fähre bei Graurheindorf ins Wasser gestiegen und dann aus eigener Kraft in Höhe Herseler Werth wieder an Land geschwommen.

Offensichtlich hatten Passanten die Schwimmbewegungen des Mannes als Hilflosigkeit gedeutet und daraufhin gegen 18 Uhr Alarm geschlagen. Laut Leitstelle der Bonner Feuerwehr handelte es sich um ein Missverständnis, da der Mann keine Hilfe brauchte, Feuerwehr und Polizei aber von einem Notfall ausgegangen waren.

Wie üblich in solchen Fällen wurde daher das dafür vorgehaltene Rettungsszenario ausgelöst, wozu auch die Alarmierung der Feuerwehren stromabwärts gehört. Nach rund einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+