In Anliegerstraße aufgefallen

Ohne Führerschein, mit fremdem Auto und unter Drogeneinfluss

graurheindorf.  Ein 25-jähriger Mann aus Bonn ist am Dienstag der Polizei auf der Straße "An der Rheindorfer Burg" aufgefallen.
Symbol-Foto: dpa
Symbol-Foto: dpa

Gegen 8 Uhr war der 25-Jährige mit einem Auto auf der Straße unterwegs, obwohl er dort nach der geltenden Beschilderung als Nichtanlieger hätte gar nicht fahren dürfen. Eine Polizeistreife kontrollierte den Fahrer und stellte fest, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Das Auto, mit dem er fuhr, gehörte auch nicht ihm, sondern einer Bekannten. Die Polizisten setzten sich mit der Halterin in Verbindung und erfuhren, sie wusste nicht, dass der Mann mit ihrem Auto fuhr. Zudem habe sie gewusst, dass der 25-Jährige keinen Führerschein hat und ihm aus diesem Grund sowieso das Auto nicht überlassen hätte.

Die Polizisten bemerkten bei dem Mann leicht gerötete Augen und eine veränderte Pupillenreaktion bei Lichteinfall. Daraufhin wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der auf mehrere Arten von Rauschmitteln positiv ausgefallen war. Dem Mann wurden eine Blut- und eine Urinprobe entnommen.

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs, fahren ohne Fahrerlaubnis und Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Das Verkehrskommissariat ermittelt in dieser Sache weiter.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+