Querfeldein-Radler in Bonn

Erster Dirt Bike Park wird gebaut

DOTTENDORF.  Die jugendlichen Querfeldein-Radler sind am Ziel: Nach der Bezirksvertretung Bonn genehmigte auch der Hauptausschuss am Donnerstagabend den Bau des so genannten Dirt Bike Parks hinter dem Hertha-Platz in Dottendorf.

Da alle Fraktionen die 9 : 5-Entscheidung des Bezirksparlaments zwei Tage zuvor akzeptierten, gab es weder eine lange Diskussion noch knappe Mehrheiten. Bei einer Gegenstimme des Bürger Bundes und zwei Enthaltungen ging die Sache eindeutig aus. Allerdings sagte Hartwig Lohmeyer (Grüne), es werde erwartet, dass die genaue Planung der Anlage noch einmal den politischen Gremien vorgelegt wird. Das sorgte bei der Initiative für Verwunderung: Die Pläne hingen bereits bei Bürgerversammlungen aus.

Die Jugendlichen haben damit eineinhalb Jahre nach ihrem Bürgerantrag grünes Licht erhalten. Nun soll der Bauantrag bei der Stadt eingereicht werden, sagte Ruth-Hemmersbach von der Initiative. "Wann der Baubeginn sein wird, ist aber noch unklar." Sobald die bürokratischen Schritte erledigt seien, könne es aber sehr zügig voran gehen.

Dann wollen sich auch die Jugendlichen am Bau der Erdhügel beteiligen. Sie zeigten sich sehr motiviert. "Jetzt geht die eigentliche Arbeit erst los", sagte einer von ihnen. Die 10 000 Euro teure Anlage wird durch Stiftungsgelder der Sparkasse KölnBonn finanziert.

Weitere Artikel aus der Rubrik
Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+