Radbremsen funktionierten nicht einwandfrei

13-jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Bonn.  Bei einem Unfall in der Friedlandstraße ist am Samstagnachmittag ein 13-Jähriger in Buschdorf schwer verletzt worden. Der Junge fuhr mit seinem Rad hinter einem parkenden Auto auf die Straße und wurde dort von einem Auto erfasst.
Schwere Verletzungen erlitt ein 13-jähriger Radfahrer bei einem Unfall in Buschdorf. Foto: dpa (Symbolbild)

Laut Bericht fuhr um 15.07 Uhr ein 37-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Friedlandstraße in Richtung Kölnstraße, als der Junge mit seinem Fahrrad hinter einem parkenden Auto von der rechten Seite auf die Straße fuhr. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand konnte der 37- Jährige dem 13-Jährigen nicht mehr ausweichen, was zur Folge hatte, dass der Junge vom Auto erfasste wurde und auf die Straße fiel.

Dabei verletzte sich der Fahrradfahrer am Kopf und an der Schulter, konnte jedoch den Rettungssanitätern Auskunft über sein Befinden geben. Nach eigenen Angaben des Jungen hatte er das Auto gesehen und noch versucht zu bremsen, was aber nicht funktionierte. Die eingesetzten Beamten überprüften die Bremsbereitschaft des Fahrrads und stellten fest, dass die Vorderbremse und Hinterbremse nur eingeschränkt funktionierten.

Mit einem Rettungswagen wurde der 13-Jährige in ein naheliegendes Kinderkrankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand insgesamt ein Sachschaden von ungefähr 200 Euro. Die weiteren Ermittlungen wurden durch das Verkehrskommissariat übernommen.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+