Auf dem Heinrich-Böll-Ring

Zwei Unfälle innerhalb einer Stunde

Bonn.  Unachtsamkeit war offenbar die Ursache für zwei Unfälle, die sich am Dienstag binnen einer Stunde auf dem Heinrich-Böll-Ring in Bonn ereignet haben.

Laut Polizeibericht war ein 50-jähriger Mann aus Bonn gegen 16.20 Uhr mit seinem Wagen auf dem Heinrich-Böll-Ring in Richtung Potsdamer Platz unterwegs. Hinter dem Mann fuhr eine 49-jährige Frau aus Siegburg. An der Einmündung zum Potsdamer Platz hielt der Bonner an, um dem Querverkehr Vorfahrt zu gewähren.  Die nachfolgende Frau erkannte das Anhalten des Vordermanns zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf das Heck des stehenden Autos auf. An beiden Autos entstand leichter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Ein 32-jähriger Mann aus Düsseldorf fuhr ebenfalls am Dienstag gegen 16.55 Uhr mit seinem Auto den Heinrich-Böll-Ring hinter einer 46-jährigen Bonnerin. Die Bonnerin musste ihr Auto abbremsen, das merkte der Nachfolgende offensichtlich zu spät und fuhr auf die "Vorderfrau" auf. An den Autos entstand geringer Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die 46-jährige Frau verletzte sich leicht.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+