Einbruchserien in vier Bonner Ortsteilen

Täter hebeln Fenster und Terrassentüren auf

BONN.  Eine wahre Flut von Einbrüchen ist am vergangenen Wochenende über vier Bonner Ortsteile hereingebrochen. Ingesamt 15 Mal haben unbekannte Täter zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen versucht, in Wohnungen und Häuser einzubrechen - elf Mal mit Erfolg. In fast allen Fällen hebelten sie Fenster oder Terrassentüren auf.

Am stärksten betroffen war Dottendorf mit sechs Einbruchsversuchen. Auf Bargeld und Schmuck hatten es die Täter abgesehen, die am Samstag zwischen 12 und 20 Uhr an einem Mehrfamilienhaus an der Hausdorffstraße ein Fenster aufhebelten. Am selben Tag brachen Unbekannte in eine Wohnung an der Kessenicher Straße ein. Laut Polizei hatten sie ein auf Kipp stehendes Fenster aufgebrochen. Ob sie etwas erbeuteten, stand gestern noch nicht fest. An einer Wohnung in der Nachbarschaft scheiterten sie an einer gut gesicherten Terrassentür.

Ebenfalls am Samstag zwischen 17.30 und 18.30 Uhr wurde an der Karl-Barth-Straße ein Fenster aufgehebelt. Beute machten die Einbrecher nicht. In zwei Mehrfamilienhäuser an der Urstadtstraße drangen Unbekannte zwischen 18 Uhr und Sonntagmorgen ein. An einer Wohnung hebelten sie eine Terrassentür auf und stahlen ein Laptop. An einer weiteren Wohnung brachen sie ein Fenster auf, entwendeten aber nichts.

In Duisdorf brachen Unbekannte innerhalb von nur zwei Stunden in zwei Häuser ein. Zwischen 18 und 20 Uhr schlugen sie auf dem Schieffelingsweg eine Terrassentür ein. Sie erbeuteten Schmuck. Ebenfalls durch eine aufgehebelte Terrassentür gelangten Einbrecher fast zeitgleich in ein Reihenhaus auf der Augustinusstraße. Sie erbeuteten Schmuck und Bargeld.

Bereits am Freitag waren Einbrecher in Endenich unterwegs. Die Kripo ermittelt zu zwei Einbrüchen und zwei Einbruchsversuchen. Zwischen 13.10 und 21.50 Uhr hebelten Unbekannte an einem Wohnhaus auf der Verweyenstraße eine Terrassentür auf. Sie entkamen mit noch unbekannter Beute. An einem Haus in der Mohrstraße scheiterten Einbrecher zunächst an einer gut gesicherten Kellertür, hebelten dann jedoch ein Fenster auf. Derzeit wird noch geprüft, was die Täter entwendeten. Im Ansatz stecken blieben Einbruchsversuche auf der Alfred-Bucherer-Straße und der Carl-Justi-Straße. In beiden Fällen hielten gut gesicherte Terrassentüren den Hebelversuchen stand.

In Ippendorf registrierte die Polizei zwei Einbrüche am späten Samstagnachmittag. Am Ligusterweg erbeuteten Unbekannte Bargeld und Schmuck, nachdem sie ein Kellerfenster aufgehebelt hatten. In der Karl-F.-Schinkel-Straße hebelten sie eine Terrassentür auf, was sie mitgehen ließen, ist noch unklar.

Die Polizei rät zu gesteigerter Wachsamkeit und bittet in allen Fällen um Hinweise unter der Rufnummer 0228/150.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+