Ferienbeginn und Weihnachtstrubel

Lange Staus in der City

BONN.  Die Ferien haben begonnen, Weihnachten steht vor der Tür. Schnell noch ein paar Geschenke kaufen, denkt sich manch einer, setzt sich ins Auto - und steht im Stau. Ein Erfahrungsbericht unseres Mitarbeiters Stefan Knopp.

Es ist kurz nach 11 Uhr am Freitag, ich mache mich auf den Weg zu einem Termin in der Innenstadt. 30 Minuten sollten bequem reichen, um zu dieser Uhrzeit von Poppelsdorf zum Stadthaus zu kommen. Von wegen: 40 Minuten später treffe ich am Ziel ein. Termin verpasst und schon eine Menge geflucht. Es ist wie so oft in der Weihnachtszeit - Chaos auf Bonns Straßen.

Der Stau beginnt schon auf der Baumschulallee, dann jenseits der Viktoriabrücke auf der Rechtsabbiegerspur in die Bornheimer geht es gut fünf Minuten lang nicht eine Wagenlänge vorwärts. Dort, mitten auf der Kreuzung, stehen zwei Fahrzeuge, die ebenfalls darauf warten, dass sie weiter in Richtung Innenstadt fahren können - und blockieren die Fahrer, die auf dem Hochstadenring in Richtung Rhein wollen.

Busse, schwer beladene Sattelschlepper, Müllwagen, ein Päckchenlieferant, der mitten auf der Straße eine Kehrtwende vollzieht, alles kommt auf der Bornheimer Straße zusammen. Ein Problem ist dabei sicherlich das Nadelöhr am Stadthaus und die recht kurze Ampelschaltung für Autofahrer dort, die regelmäßig Rückstau verursacht. Ein Problem, über das sich Verkehrsplaner seit Jahren den Kopf zerbrechen.

Das betrifft nicht nur diese eine Straße: Bonn scheint dieser Tage auch außerhalb der Berufsverkehrszeiten im Verkehr zu versinken. Auf Unfälle ist das laut Pressestelle der Polizei nicht zurückzuführen, die Unfalllage sei am Freitagmittag unauffällig gewesen, sagte Sprecher Frank Piontek.

Er vermutete, dass durch den Schulferienbeginn am Freitag viele Familien in die Stadt wollen, um Weihnachtseinkäufe zu tätigen. Bei Regen und für größere Einkäufe fahre man eben mit dem Auto.

Auch die Stadtwerke Bonn (SWB) verzeichnen einen regen Verkehr in der Innenstadt. Gestern habe es allerdings kaum Probleme gegeben. Dafür seien am Donnerstag die Straßenbahnen kaum durch die Stadt gekommen, sagte SWB-Sprecher Werner Schui.

Weitere Artikel aus der Rubrik
Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+