Landfahrerplatz in Vilich-Müldorf

Stadt dreht Zirkus Strom ab

BEUEL.  Alle Jahre wieder die gleiche Situation: Ein kleiner Familien-Zirkus schlägt sein Winterquartier auf dem Landfahrer-Platz der Stadt Bonn an der Beueler Straße in Vilich-Müldorf auf. Dieses Grundstück ist laut Ratsbeschluss für Sinti und Roma reserviert.
Der Zirkus Liberty fristet auf dem Landfahrerplatz in Vilich-Müldorf ein tristes Dasein. Seit gestern haben sie kein frisches Wasser und keinen Strom mehr. Foto: Max Malsch

Seit drei Wochen lagert auf dem Grundstück neben dem THW Beuel der Zirkus Liberty. Acht Erwachsene, vier Kinder und 20 Tiere leben in Wohnwagen und Stallungen. "Ich bin ehrlich, ich weiß nicht, wo wir hin sollen. Die Saison ist vorbei und wir brauchen einen Standplatz bis nach Weihnachten", sagte gestern Familienoberhaupt Günter Weiß. Sein Problem: Die Stadt hat gestern durch das Ordnungsamt Strom und Wasser abstellen lassen. "Wir frieren jetzt, und die Tiere haben kein Wasser", erklärte Weiß. Der Zirkus hat die Stadt gebeten, bis nach Weihnachten dort campieren zu dürfen.

Auf GA-Nachfrage erklärte eine Mitarbeiterin des städtischen Presseamts: "Die Stadt hatte dem Zirkus zwei Fristtermine gesetzt, um das Gelände zu verlassen. Beide Termine hat der Zirkus verstreichen lassen. Jetzt haben wir gehandelt." Die Stadt lässt derzeit rechtlich prüfen, ob sie ihr Grundstück räumen lassen kann. Die Verwaltung verfolgt das Thema deshalb mit so viel Nachdruck, weil vor einiger Zeit Sinti- und Roma-Familien in Bonn eingetroffen sind und der Landfahrer-Platz belegt war.

 Die Stadt hat den Familien vorübergehend einen Standplatz auf einem Parkplatz an der Josefshöhe in Auerberg zugewiesen. Sinti und Roma besuchen regelmäßig Bonn, weil sich auf dem Friedhof Platanenweg unter anderem das Grab des "Roma-Königs" Ferko Czori befindet. Im Winter 2008/09 durfte der damalige Zirkus Weiß nach mehrwöchigem Streit mit der Stadt in Beuel überwintern.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+