Kameha Grand Hotel

Eisbahn wird erst Mittwoch eröffnet

RAMERSDORF.  Kufenfans müssen sich in Geduld üben: Die Eisbahn am Kameha Grand Hotel kann erst am Mittwoch eröffnet werden. Die für Samstag angekündigte Eröffnung musste wegen eines technischen Defekts kurzfristig abgesagt werden.

"Eigentlich war das Eis schon zugefroren, aber über Nacht hat uns die Technik im Stich gelassen", sagte am Samstag Hotel-Direktor Kurt Wagner. Kinder, die enttäuscht auf die Mischung aus Eis und Wasser auf der Bahn blickten, wurden von Kurt Wagner und Kurt Klein vom Brauhaus Bönnsch, mit einem Griff in die Süßigkeitenkiste wieder milde gestimmt.

"Es ist natürlich sehr schade, aber wir können jetzt an der Situation nichts ändern. Alle, die im Laufe des Tages kommen, werden wir mit dem einen oder anderen Getränk und auf rheinisch-unkomplizierte Art und Weise zu trösten versuchen", erklärte Gastronom Klein.

Die Eisbahn ist eine Kooperation zwischen dem Hotel und dem Brauhaus und "richtet sich ausdrücklich an alle Bonner und nicht nur an Hotelgäste", betonte Direktor Wagner.

Dafür sprechen auch die zivilen Preise: Für Erwachsene kostet die Benutzung drei Euro, Jugendlich bis 18 Jahre zahlen einen Euro und Kinder bis zehn Jahre haben sogar freien Eintritt. "Wenn am Mittwoch alles fertig ist, wird das hier sicher klasse", sind sich die beiden Männer einig.

Die Eisbahn am Kameha Grand ist nach der Eröffnung am Mittwoch um 16.30 Uhr jeden Tag bis zum 3. Februar von 13 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+