Konzert mit King Size Dick und Schäng

Kölsche Weihnacht im Pützchener Pfarrzentrum

Pützchen .  Kölsche Weihnacht - ein Erlebnis, das viele Bonner jährlich in die Domstadt am Rhein lockt. "Ihr müsst nicht bis nach Köln fahren, eine kölsche Weihnacht könnt ihr auch hier erleben", dachten sich der Träger und Förderverein des Pfarrzentrums Pützchen. Zugunsten des Pfarrzentrums veranstalteten sie zwei Benefizabende mit zwei Kölner Musikgrößen und lecker Kölsch.
Ein kölsches Weihnachtsmusical präsentiert die Gruppe 'Schäng' im Pützchener Pfarrzentrum.
							Foto: Malsch
Ein kölsches Weihnachtsmusical präsentiert die Gruppe 'Schäng' im Pützchener Pfarrzentrum. Foto: Malsch

Das Pfarrzentrum ist immer auf Spenden und Zuschüsse angewiesen, da es die anfallenden Renovierungen und die Instandhaltung nur schwer stemmen kann. "Es ist ständig irgendwas", weiß Wilhelm Wester, Vorsitzender des Trägervereins. Nun muss der stark abgenutzte Fußboden im Keller des Pfarrheims ausgetauscht werden. Gelder dafür wurden am Mittwoch- und Donnerstagabend im Pfarrheim gesammelt.

Knapp 8000 Euro kamen zusammen. Das Pfarrzentrum konnte dabei den Kölschen Barden King Size Dick und die Band Schäng für sich gewinnen, die von Sponsoren honoriert wurden und somit keine finanzielle Belastung für das Pfarrheim darstellten. King Size Dick sorgte für emotionale und nachdenkliche Stimmung im gefüllten Saal.

Der selbst ernannte "Erfinder der kölschen Weihnacht" möchte mit seinen Liedern daran erinnern, dass der Zusammenhalt der Menschen damals eine viel größere Rolle spielte als heute. So berührte er die Zuhörer besonders bei einem Lied über einen Obdachlosen, der unbemerkt an Heiligabend stirbt. "Das hat die Leute gepackt", erinnerte sich Wester nach dem ersten Abend.

Den zweiten Teil des Abends gestaltete die Kölner Band Schäng mit ihrem Weihnachtsmusical. Sie kamen mit zahlreichen Instrumenten, Tänzern und Eichhörnchen-Kostümen zur "Suche nach dem Geist der kölschen Weihnacht" auf die Bühne und begeisterten dabei die Menge.

Für Winni Lombardo, dem Sänger der Band, war es ein "Back to the roots"-Gefühl. Der Sänger stammt aus Pützchen und empfand die Abende als ein schönes Erlebnis und "wirklich bewegend". Mit ihrer Ballade "Us em Lävve" über die Freude, einen Menschen nach langer Zeit wiederzusehen, stimmten sie die Zuhörer auf die besinnliche Weihnachtszeit ein. Zum Abschluss beider Abende sang man gemeinsam "Oh happy day" - natürlich auf Kölsch.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+