Geschwindigkeit auf Bonner Hauptstraßen

Diskussion um Tempo 30

BONN.  Jetzt sollen sich noch einmal die Bezirksvertretungen mit dem Vorschlag der Verwaltung zur Einführung von Tempo 30 auf der Königswinterer Straße in Beuel und in Friesdorf auf der Servatius-/Bernkasteler Straße befassen.
Die Königswinterer Straße ist laut Stadt zwischen Maarstraße und dem Verteiler Landgrabenweg für ein Tempolimit geeignet.
								Foto: Holger Willcke
Die Königswinterer Straße ist laut Stadt zwischen Maarstraße und dem Verteiler Landgrabenweg für ein Tempolimit geeignet. Foto: Holger Willcke

Sie sollen Vorschläge machen, auf welchen Straßen sie Tempo 30 einführen wollten. Damit verschob der Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung eine Entscheidung über das umstrittene Thema, das einige Politiker ohnehin für erledigt ansehen, wie sie am Rande der Sitzung sagten.

Der Verwaltungsvorschlag geht auf eine Idee der SPD zurück. Sie hatte beantragt, die Verwaltung möge prüfen, ob sich auf Bonner Hauptverkehrsstraßen ein nächtliches Tempolimit einführen lässt. Mit dem jetzt vorgelegten Vorschlag habe dies aber nicht mehr viel zu tun, meinte Werner Esser, planungspolitischer Sprecher der SPD, zum GA.

Strikt gegen die Einführung von Tempo 30 auf der Königswinterer Straße sind die dortigen Bürgervereine, die sich bereits an OB Nimptsch gewandt haben und dabei an ihren Vorschlag erinnern, die Königswinterer Straße für den Lkw-Verkehr zu sperren. Das sei eine sinnvollere Maßnahme zur Entlastung der Anwohner.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel
Folgen Sie uns auf Google+