Wald-Café in Holzlar

Traditionshaus darf sich jetzt Vier-Sterne-Hotel nennen

Holzlar.  Wer in den 70er-Jahren sonntagnachmittags nach dem Spaziergang im Ennert mit der Familie gemütlich Kaffee trinken wollte, der ging ins Wald-Café. Das gutbürgerliche Haus hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Hotel im Landhaus-Stil gewandelt. Vor wenigen Tagen hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) das Wald-Café als Vier-Sterne-Hotel klassifiziert.
Bild 1 von 2
Hausdame Stefanie Becker bereitet ein Zimmer im Landhausstil für neue Hotelgäste vor.
												Foto: Holger Willcke

Hausdame Stefanie Becker bereitet ein Zimmer im Landhausstil für neue Hotelgäste vor. Foto: Holger Willcke

Darauf ist Geschäftsführer Stephan Weyler stolz: "Meine Mitarbeiter und ich haben uns einem professionellen Trainingsprogramm unterworfen, das Hotel umgebaut und uns dann für die Einstufung bei der DEHOGA beworben." Jetzt zählt sein Haus zu den Top-Adressen in der Bundesstadt. "Von rund 120 Hotels in Bonn besitzen knapp 25 vier und mehr Sterne", so Weyler. Von der Bitburger Brauerei hat das Haus in Holzlar jetzt einen Oscar verliehen bekommen: Für Platz 2 beim Wettbewerb "Wer zapft das meiste alkoholfreie Bier in einem Jahr".

Das Wald-Café hat zwar in vielen Hotelsegmenten aufgerüstet und 500 000 Euro in die Ausstattung investiert, aber: "Wir bleiben ein Gastronomiebetrieb für Firmen- und Familienfeiern. Seit 44 Jahren haben wir in dieser Sparte einen guten Ruf zu verteidigen, und das soll auch so bleiben", betonte der 47 Jahre alte Hotel-Chef. Der Spagat zwischen Tradition und Moderne spiegelt sich zum Beispiel in den Badezimmern wider: Alte Bauernmöbel wurden kombiniert mit modernen Badezimmern.

"Um für die Zukunft gut gerüstet zu sein, mussten wir diese Investitionen tätigen", so Weyler. Und er glaubt an eine gute Zukunft für Bonn und sein Hotel. Grund für den Optimismus: In der Region gibt es seiner Ansicht nach so viele nationale und international renommierte Unternehmen, die ständig Firmenkunden empfangen und Tagungen veranstalten würden.

Wald-Café:
Das Gebäude wurde 1968 von Waltraud und Theo Weyler errichtet. Seit 2005 führt Sohn Stephan Weyler das Hotel, das 48 Zimmer mit 80 Betten bietet. Ein Jahr lang wurden das Gebäude und vor allem die Hotelzimmer modernisiert. Seit kurzem darf sich das Wald-Café als Vier-Sterne-Hotel bezeichnen. Es ist ganzjährig geöffnet und hat 20 Mitarbeiter. Weitere Infos: www.waldcafe.de oder Telefon 0228/977200.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+