20.000 Euro Schaden

18-Jähriger demolierte zwei Autos in der Löwenburgstraße

NIEDERHOLTORF.  Ein 18-Jähriger hat am Wochenende in der Löwenburgstraße zwei Autos demoliert und dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro angerichtet. Nach Angaben der Polizei musste er seinen Führerschein auf Probe abgeben und wurde von den Beamten in die Obhut der Eltern gebracht.

Am frühen Samstagmorgen hatte ein Anwohner einen lauten Knall gehört. Kurze Zeit später stellte er an seinem geparkten Wagen starke Unfallschäden fest und alarmierte die Polizei. Erste Ermittlungen an der Einsatzstelle deuteten auf einen flüchtigen Fahrer mit einem weißen Citroen hin.

Während der Fahndung stellte eine Streifenwagenbesatzung gegen 7.40 Uhr den Unfallverursacher fest. Die Beamten entdeckten den flüchtigen Wagen, der an der Ewigstraße in Vilich abgestellt worden war. Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten zur Wohnanschrift des Fahrzeugführers, einem 18-jährigen Mann, der der Polizei bekannt war.

Den Führerschein des 18-Jährigen sowie das aufgefundene Unfallverursacherfahrzeug wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Zudem wurden dem jungen Mann zwei Blutproben entnommen, da sowohl ein Alkoholtest mit 0,74 Promille, als auch ein Drogenschnelltest positiv verlaufen waren.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 18-Jährige in die Obhut Angehöriger übergeben. Am Samstag gegen 13 Uhr meldete ein anderer Anwohner der Löwenburgstraße einen weiteres beschädigtes Auto. Auch an diesem geparkten Wagen konnten Spuren des zuvor flüchtigen weißen Citroen sichergestellt und zugeordnet werden. Das umfangreich eingeleitete Verkehrsstrafverfahren wird die Direktion Verkehr der Bonner Polizei fortführen.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel
Folgen Sie uns auf Google+