194 Jahre Tradition

Was Sie zur Beueler Weiberfastnacht wissen müssen

Mehr geht nicht: Sonne, gute Laune und der Schlüssel fürs Beueler Rathaus: Wäscherprinzessin Ann-Kathrin I. und ihr Gefolge triumphieren. Die ausgetricksten Marktschreier können aber schon wieder lachen.

Bonn-Beuel. Die Vorbereitungen für die Weiberfastnacht laufen auf Hochtouren und viele Jecken helfen mit. Schließlich handelt es sich nicht nur um ein Fest, sondern um eine Beueler Tradition.

Bunte Kostüme, Kamelle und kreativ gestaltete Umzugswagen sind auf jeder Feier der Jecken nicht wegzudenken. Doch die Tradition rund um die Wäscherprinzessin und ihren Begleitern gibt es nur in Beuel. Es lohnt sich definitiv diese Bräuche selbst mitzuerleben, aber es gibt einiges, was Begeisterte zur Beueler Weiberfastnacht 2018 wissen sollten.

Planungen für den 8. Februar

Die 24-jährige Franziska Sprenger, auch bekannt als Franzi I., wird dieses Jahr gemeinsam mit ihren Wäscherinnen Linda Braun und Ariane Clever die Bonner Weiber anführen. Ihr Motto für die diesjährige Session lautet "Jeck parat op Beueler Aat". Alle Karnevalsbegeisterten haben in diesem Jahr auch die Möglichkeit, sich über die Wäscherprinzessin sowie alle Neuigkeiten zum Beueler Weiberfastnachtsgeschehen auf der neuen Website des Fördervereins zu informieren.

Wer sich der Weiberfastnachtsfeier nicht gewachsen fühlt, kann sich das Bühnenprogramm an diesem Tag ganz entspannt von zuhause aus anschauen, da es wieder eine Live-Übertragung im Internet geben wird. Ganz neu ist in diesem Jahr, dass die Party auf dem Rathausplatz länger als 13 Uhr gehen wird. Bis 17 Uhr wird allein DJ Nico Jansen für gute Musik sorgen.

Franzi I.

Franzi I.

 

Der Beginn der jahrelangen Tradition

Weiberfastnacht ist auch heute noch der Tag, an dem die Frauen die Straßen dominieren, sich verkleiden, den Männern die Krawatten abschneiden und das Rathaus stürmen. Obwohl die Idee zu diesem Fest bereits 1824 in Bonn-Beuel entstand, wird die alte Tradition zum Teil immer noch aufrecht erhalten. Damals entschieden die Beueler Wäscherinnen genau am Donnerstag vor Karneval 1824, sich nicht länger damit zufrieden zu geben, an diesem Tag zu schuften, während ihre Männer ausgelassen Karneval feiern. Also trafen sie sich seitdem jedes Jahr, um gegen die Dominanz der Männer zu kämpfen. Aus einer gemütlichen Runde bei einer Tasse Kaffee wurde schließlich die Weiberfastnachtsfeier, wie wir sie heute kennen.

Typisch für Beuels Geschichte: Die wichtigsten Arbeitsmittel der Wäscherinnen mit Mangel und Waschbütt.

Typisch für Beuels Geschichte: Die wichtigsten Arbeitsmittel der Wäscherinnen mit Mangel und Waschbütt.

 

Bewahrung der alten Tradition

Um bei so viel Frauenpower nicht den Überblick zu verlieren, wird in Beuel seit 1958 jedes Jahr eine Wäscherprinzessin gewählt, die die Beueler Weiber repräsentiert. Bis 1964 wurde diese von den Wäschereien selbst gestellt. Das ist zwar nicht mehr möglich, doch die Damenkomitees kümmern sich jedes Jahr sorgfältig um die Wahl einer geeigneten Wäscherprinzessin.

Der Donnerstag vor Karneval ist schließlich der entscheidende Tag für die Prinzessin, an dem sie ihre Kampf- und Überzeugungskraft beweisen muss. Unterstützt von anderen taffen Frauen dringt die Wäscherprinzessin in das Beueler Rathaus ein, wo der Bonner Oberbürgermeister, der Bezirksbürgermeister und deren Vertreter bereits auf die Damen warten, um das Rathaus zu verteidigen. In den letzten Jahren konnten die Wäscherprinzessinnen und ihre Damen die Beamten immer überwinden und letztendlich gemeinsam mit ihnen auf ihren Erfolg anstoßen. Ob die Männer dieses Jahr überhaupt die leiseste Chance gegen Wäscherprinzessin Franzi I. und ihre Verbündeten haben, ist äußerst fraglich.

Wäscherprinzessin Luisa I. Braun (Mitte) mit ihren Wäscherinnen Jacqueline Schillo (links) und Romina Markmann.

Prinzessin Luisa I. führte die Frauen im letzten Jahr an, gemeinsam mit ihren Wäscherinnen Jaqueline Schillo und Romina Markmann

 

Termine, die Sie nicht verpassen dürfen

  • 12. Januar: Proklamation der Wäscherprinzessin durch den Oberbürgermeister Ashok Sridharan
  • 13. Januar: Wettwaschen
  • 14. Januar: Empfang der Wäscherprinzessin
  • 22. Januar: Sponsoren-Empfang
  • 8. Februar: Weiberfastnachtsumzug umd Rathaussturm