Jubiläum der Bonner und Potsdamer Funkamateure

Wöchentlich funken, jährlich besuchen

Potsdamer und Bonner Funkamateure: Einmal im Jahr treffen sich die Funker in einer der beiden Heimatstädte. FOTO: FLICK

Potsdamer und Bonner Funkamateure: Einmal im Jahr treffen sich die Funker in einer der beiden Heimatstädte.

LIMPERICH. Seit einem Vierteljahrhundert kommunizieren die Bonner und Potsdamer Funkamateure einmal in der Woche miteinander. Die Gesprächsthemen gehen ihnen dabei nie aus und reichen vom Austausch über Neuigkeiten bei der Funktechnik bis zu privaten Familienereignissen.

 "In all den Jahren sind viele Freundschaften entstanden", sind sich Holger Adler, 1. Vorsitzender der Bonner Funkamateure, und der Potsdamer Funkamateur Eduard Hannemann einig. Das 25-jährige Bestehen dieser besonderen Partnerschaft feierten die Ortsverbände Bonn und Potsdam im Deutschen Amateur-Radio-Club gemeinsam auf der Burg Limperich, der Zentrale der Bonner Funkamateure.

Gemeinsam erinnerte man sich an die Anfänge der Freundschaft, die kurz nach der Entstehung der Städtepartnerschaft Bonn-Potsdam begann. "Die Potsdamer Funkfreunde hatten angefragt, welche Funkfreunde es im Bonner Bereich gibt, seitdem stellen wir jeden Donnerstag um 19 Uhr eine Verbindung nach Potsdam her", berichtet Adler und ergänzt: "Da geht es immer richtig rund!". Die drahtlose Kommunikation mit der Funktechnik hat sich sowohl in Bonn als auch in Potsdam zu einer solchen Leidenschaft entwickelt, dass die Funkgeräte sogar mit in den Urlaub genommen werden, um jede Woche funken zu können. "Die Freundschaft hat sich auch auf die Familienangehörigen ausgedehnt. Die Familie kennenzulernen hilft, die Freundschaft zu vertiefen", sagt Hannemann.

Einmal im Jahr, immer rund um den Tag der deutschen Einheit, treffen sich die Potsdamer und Bonner Funker in einer der beiden Heimatstädte. Dieses Jahr findet das viertägige Treffen in Bonn statt. Neben einer Führung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung erleben die Funkamateure auch eine gemeinsame Stadtrundfahrt und unternehmen einen Ausflug ins Ahrtal. Zu den Höhepunkten des Partnerschaftsprogramms zählt eine Festveranstaltung im Gemeindezentrum der Lutherkirche.

Auch ein Rundgang über die unter Denkmalschutz stehende Burg Limperich durfte nicht fehlen. Ihr Clubheim haben die Bonner Funkamateure 1968 selbst saniert, jeden Freitag um 19 Uhr treffen sie sich hier. Adler: "Jeder der sich für den Amateurfunk interessiert kann vorbeikommen."