Gitarrenkonzert begeistert im Alten Rathaus

Von Brahms bis Piazzolla

Die Musiker (v.l.) Victor Moser, Tatyana Vishnevetskaya und Alexander Kravtsov dürfen sich im Oberkasseler Rathaus über voll besetze Reihen und viel Applaus freuen. FOTO: RAINER SCHMIDT

Die Musiker (v.l.) Victor Moser, Tatyana Vishnevetskaya und Alexander Kravtsov dürfen sich im Oberkasseler Rathaus über voll besetze Reihen und viel Applaus freuen.

OBERKASSEL. Ein phantastisches Konzert konnten die Freunde klassischer Musik am Sonntag Vormittag bei der 3. Oberkasseler Matinée genießen. Tatyana Vishnevetskaya, Gesang, Alexander Kravtsov an der Gitarre und Victor Moser am Klavier begeisterten mit Stücken von mehr, aber auch von weniger bekannten Komponisten.

Die Musik stand an diesem Tag ganz im Vordergrund, deshalb entfiel der Vortrag, der bei den Matinées ansonsten dazugehört. Der Saal im Kulturzentrum Altes Rathaus war bei diesem Konzert bis in die letzte Ecke gefüllt.

Gitarrist Kravtsov stellte mit seinen Freunden ein musikalisches Programm vor, das eine große Bandbreite zwischen klassischer und moderner Gitarrenliteratur zeigt. Von Brahms über Albeniz und Saint-Saens bis zu Astor Piazzolla lotete er die Möglichkeiten des Instruments aus. Wer ihm mit geschlossenen Augen zuhört, mag gar nicht glauben, dass da nur ein Mensch alleine Gitarre spielt. Nachdem er bei verschiedenen bekannten Meistern des Gitarrenspiels studiert hatte, unterrichtet er inzwischen selbst. So unter anderem beim Gitarrenstudio Bonn, das in Beuel und Oberkassel Unterrichtsräume hat. Eines der Lernziele, die Kravtsov in seinem Angebot auflistet, heißt: Einführung in das zweistimmige Spiel. Er beherrscht es perfekt.

Victor Moser ist ein alter Hase am Klavier. Bereits 1982 legte er sein Examen an der Musikhochschule in Köln mit "sehr gut" ab. Heute arbeitet er an der Alanus-Hochschule als Musiker im Fachgebiet der "Eurythmie". Als Solist und Kammermusiker trat er in Italien, Griechenland, der Schweiz, Österreich, Ungarn, Belgien, Frankreich, England, Russland und Estland auf.

Mit ihrer tollen Stimme und der Bandbreite von Sopran bis Alt begeisterte Tatyana Vishnevetskaya. Ob klassische russische Romanzen, ob italienische oder französische Opernmusik, ob deutsche Volkslieder oder südamerikanische Vokalmusik, sie beherrscht eine breites Repertoire.

"Der Kontakt zu diesen großartigen Musikern ist zustande gekommen, weil Alexander Kravtsov in Oberkassel unterrichtet", beantwortet Dominik Gassen von der Arbeitsgemeinschaft Altes Oberkasseler Rathaus (AGORa) die Frage, wie die drei Künstler ins Alte Rathaus kamen.

Bei der 4. Matinée am Sonntag, 22. November, so verspricht Gassen, wird es auch wieder einen Vortrag geben. Der Vorsitzende des Heimatvereins Oberkassel, Sebastian Freistedt, wird dann über die Historie des Alten Rathauses selbst informieren. Das "Duo Nuances", Anke Kreuz (Querflöte) und Achim Busch (Gitarre), wird dazu "Musik der Welt" präsentieren.