Volkslauf des TuS Pützchen

Seit 33 Jahren geht es über drei Brücken

Bonn. Für Breitensportler in der Region Bonn gibt es gute Gründe, sich für den Drei-Brücken-Lauf am Sonntag, 16. Oktober, anzumelden: Die Strecke verläuft ausschließlich entlang des Rheins und durch die Rheinaue, der Volkslauf bietet je nach Leistungsvermögen drei Distanzen an – 10, 15 und 30 Kilometer, und der Großteil des Startgelds wird für einen guten Zweck gespendet.

Mit Dieter Stein, dem Organisator des Drei-Brücken-Laufs, sprach Holger Willcke.

Wie kam der TuS Pützchen auf die Idee für den Drei-Brücken-Lauf?

Dieter Stein: Anfang der 80er-Jahre war Laufen eine absolute Trendsportart. Viele von uns trainierten am Rheinufer. Da lag es nahe, einen Volkslauf anzubieten, der über alle drei Bonner Brücken führt.

Wann war der erste Lauf und wie viele Läufer waren am Start?

Stein: 1983 sind 75 Läufer an den Start gegangen. 2013 war bislang unser Rekordjahr mit 1600 Startern. Mehr Läufer können wir nur schwer bewältigen. 2015 sind insgesamt 1460 Läufer auf die drei Strecken gegangen.

Kann man sich für den Drei-Brücken-Lauf 2016 noch anmelden?

Stein: Ja, bis Sonntag, 9. Oktober, 24 Uhr, ist die Anmeldeliste offen. Die Anmeldung erfolgt auf unserer Internetseite www.drei-bruecken-lauf.de.

Wie viel Euro kostet die Teilnahme?

Stein: Wir verlangen zwei Euro Startgeld, um unsere Zeitmessmaschine zu refinanzieren. Beim Abholen der Startunterlagen bitten wir um eine Spende für den guten Zweck. Die meisten Starter geben zehn Euro.

Wer erhält das Geld?

Stein: Seit 20 Jahren geht der Erlös an die Deutsche Kinderkrebshilfe. Bislang haben wir für diesen Zweck 154 000 Euro gesammelt. Davor haben wir in den ersten 13 Jahren rund 11 000 Euro an die Aktion Mensch überwiesen. Kleinere Spenden gehen unter anderem an das DRK und das THW. Insgesamt haben wir in 33 Jahren 185 000 Euro ausgeschüttet.

Wer startet beim Drei-Brücken-Lauf?

Stein: Die Mehrzahl sind ambitionierte Freizeitsportler. Hin und wieder nutzen auch Leistungssportler unseren Lauf als Vorbereitung auf eine große Veranstaltung. Für dieses Jahr hat sich Joe Koerbs, Bonner Stadtmeister über die Marathon-Distanz, bei uns angemeldet.

Wie viele ehrenamtliche Helfer setzt der TuS Pützchen für die Durchführung der Veranstaltung ein?

Stein: Bis zu 90 Personen sind im Einsatz. Da auch uns die Helfer altersbedingt ausgehen, unterstützt uns in diesem Jahr wieder der Serviceclub „Round Table“ mit zwölf Personen.

Was bieten Sie sonst noch an?

Stein: Wir haben wieder den Sechs-Pfoten-Lauf für Läufer mit Hunden im Angebot. Der ist nur drei Kilometer lang und führt bis zum Biergarten „Blauer Affe“ und wieder zurück zu Start und Ziel an der Kennedybrücke.

Steht schon der Termin für den 34. Drei-Brücken-Lauf fest?

Stein: Ja, es wird ausnahmsweise am vierten Oktober-Wochenende sein – und zwar am Sonntag, 22. Oktober, 2017. Traditionell ist unser Lauf immer am dritten Oktober-Wochenende.