Unfall an der Kennedybrücke

Radfahrer stürzt auf Fahrbahn - Bus muss Vollbremsung durchführen

Blaulicht

An der Kennedybrücke stürzte am Nachmittag ein Radfahrer auf die Fahrbahn.

Bonn. Bei einem Fahrradunfall an der Kennedybrücke sind am Freitagnachmittag vier Personen verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 30-Jähriger gegen 15.50 Uhr mit seinem Fahrrad  über die Kennedybrücke in Richtung Beuel. An der Einmündung zur Professor-Neu-Allee soll er plötzlich mit der Fahrradpedale an einem Absperrpfosten hängengeblieben sein.

Der Mann stürzte mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn und wurde leicht verletzt. Ein herannahender Linienbus konnte in letzter Sekunde durch eine Vollbremsung verhindern, dass der Radfahrer überfahren wurde. Durch das plötzliche Bremsmanöver wurden zwei Fahrgäste, ein 12-jähriges Mädchen und ein 53-jähriger Mann, leicht verletzt. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Alle vier Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt etwa 1500 Euro.