Altes Beueler Damenkomitee

Obermöhn Ina Harder verabschiedet Heunemann

BEUEL. Obermöhn Ina Harder hat im Verlauf der Jahreshauptversammlung des Alten Beueler Damenkomitees von 1824 eine positive Bilanz von der Session 2013/14 gezogen.

Im Clubhaus des 1. BC Beuel sagte sie: "Es macht uns schon ein wenig stolz, auf eine so lange Tradition zurückblicken zu können." Damit spielte die Präsidentin auf die Jubiläumssession an, die unter dem Motto "Mer laache un fiere - dat es klor - uns jitt et at 190 Johr!" stand.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden Ina Harder als Präsidentin und Patty Burgunden als Vize-Präsidentin in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Neue zweite Vizepräsidentin ist Martina Heinen. Erika Heunemann, die dieses Amt seit 2002 innehatte, hat nicht mehr kandidiert.

Ina Harder dankte Heunemann für ihr Engagement. In den Vorstand wiedergewählt wurde in der Position der Geschäftsführerin Renate Sodoge. Als Beisitzerinnen wurden Barbara Reddemann (Kostüm/Fundus) und Nina Probst (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) wiedergewählt. Neue Besitzerin ist Sandra Jungheim in der Funktion der Literatin.

Das Traditionskomitee der Beueler Weiberfastnacht ist mit 47 aktiven Frauen das mitgliederstärkste Damenkomitee des rechtsrheinischen Stadtbezirks. Seit 2004 hat sich das Komitee auch für inaktive Mitglieder geöffnet, die nicht nur mit ihrem finanziellen Beitrag die Arbeit des Komitees unterstützen.