Nostalgiesitzung in Beuel

Nach sechs Minuten waren alle Karten weg

So sah es auf der Nostalgiesitzung 2017 aus.

So sah es auf der Nostalgiesitzung 2017 aus.

Beuel. Der General-Anzeiger, die Beueler Stadtsoldaten und die Nepomuk-Stiftung verteilen die Tickets für die Benefizveranstaltung im Zeughaus. Der Andrang war enorm.

Die Menschenschlange war schon von weitem zu sehen: Etwa 250 Menschen hatten sich am späten Montagnachmittag am Rathaus angestellt, um Eintrittskarten für die dritte Nostalgiesitzung zu ergattern.

„Das Interesse an dieser Benefizveranstaltung ist wirklich enorm“, sagte Hans Hallitzky, Kommandant der Beueler Stadtsoldaten. Das Corps veranstaltet die Nostalgiesitzung, die am Mittwoch, 13. Februar, ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) im Zeughaus in der Rheinaustraße stattfindet, gemeinsam mit der Nepomuk-Stiftung und dem General-Anzeiger.

2017 lautete der Untertitel der Veranstaltung „Rettet die Büttenrede“, 2018 hieß das Motto „Unsere Wahl - jung un ahl“. Für 2019 haben sich die Veranstalter für „Jecke Klaaf, Beuel Alaaf“ entschieden. Da alle Akteure wie in den beiden Vorjahren ohne Gage auftreten werden, ist der Eintritt zur Benefizsitzung wieder kostenfrei. Jeder Besucher wird allerdings gebeten, beim Einlass ins Beueler Zeughaus den neuen Nostalgie-Sticker zum Preis von mindestens 7,11 Euro zu kaufen. Von dem Erlös der Veranstaltung werden Förderprojekte der Johannes-Nepomuk-Stiftung unterstützt.

Mit Bruce Kapusta und Willi Armbröster

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Gäste wieder auf eine Sitzung mit vielen karnevalistischen Höhepunkten freuen. Auf der Bühne sind unter anderem zu sehen: Hanne Hufschmidt (Büttvortrag), Die 3.1. (Musikband), Knubbelefutz un Schmalbedaach (Zwiegespräch), Bruce Kapusta (Musik), Damenkomitee St. Josef (Sketch), Wäscherprinzessin Ariane I. mit Gefolge, Willi Armbröster (Büttvortrag), Stadtsoldatencorps mit Musikzug, Kölsche Harlekins (Tanz), Ina Harder und Monika Fritsche (Zwiegespräch), Schäng (Band) und Dilledöppchen (Tanz).

Der GA wird weitere 20 (zehn mal zwei) Eintrittskarten unter seinen Lesern verlosen. Der Verlosungstermin wird noch bekanntgegeben.