Freiwillige Feuerwehr Holzlar

Löschtruppe feiert 80-jähriges Bestehen

Mitglieder der Löscheinheit Holzlar beim Leistungsnachweis in Niederdollendorf.

HOLZLAR. Löschen, bergen, retten und schützen. Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr geht heute weit über die klassische Brandbekämpfung hinaus. Es kommen immer neue Herausforderungen auf die Wehren zu, gleichzeitig blicken sie auf lange Traditionen zurück.

Ihren 80. Geburtstag feiert die Freiwillige Feuerwehr Holzlar in diesem Jahr mit einem großen Festwochenende vom 22. bis 24. August. "Dort wollen wir das darstellen, was wir sind - modern und leistungsstark. Wir sind kein Kegelclub mit roten Autos", sagt Torben Leskien mit einem Augenzwinkern.

Und in der Tat, mit rund 50 Einsätzen im Jahr können sich die Holzlarer Wehrleute über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen. "Ja, wir haben ein sehr intensives Hobby", erklärt der Löscheinheitsführer weiter. 37 aktive Mitglieder - darunter vier weibliche Wehrleute - hat die Holzlarer Wehr. Tendenz steigend.

Es gibt eine Jugendabteilung mit 15 Mitgliedern sowie fünf Leute in der Ehrenabteilung. Die Holzlarer haben eine besondere Aufgabe innerhalb der Feuerwehren in Bonn: Sie sind für die Beleuchtung an den Einsatzorten zuständig. "So kommt auch ein großer Teil der Einsätze zustande. Denn wir sind im gesamten Bonner Stadtgebiet unterwegs und leisten zum Beispiel bei Verkehrsunfällen Amtshilfe für die Polizei", so Leskien.

Allein während des vergangenen Weihnachtsfestes bis Neujahr absolvierte die Feuerwehr Holzlar sechs Einsätze. Darin liege eine Schwierigkeit für die Freiwilligen Feuerwehren, da sie ausschließlich aus Ehrenamtler bestehe: immer verfügbar zu sein. Doch präsentiert sich die Holzlarer Feuerwehr als sehr dynamisch und engagiert. Allein im vergangenen Jahr konnte der Löscheinheitsführer 13 neue, junge Mitglieder begrüßen.

Die Jugendlichkeit der Feuerwehr Holzlar repräsentiert auch ihr Chef. Torben Leskien ist gerade 30 Jahre als geworden. Er ist seit drei Jahren im Amt. "Ich wurde mit 26 Jahren zum Löscheinheitsführer ernannt und war damit mit Abstand der Jüngste im Stadtgebiet Bonn", sagt Leskien. In den vergangenen Jahren hat sich in Holzlar eine Mischung aus Erfahrung und Jugend etabliert. Viele der Wehrleute sind 18 und 19 Jahre alt.

"Bei uns sieht man, wie das harmonieren kann. Wir sind im Spaß homogen und im Alter heterogen", sagt Leskien. Die Feuerwehr Holzlar wird seit 1992 vom Förderverein unterstützt. "Damals schlossen sich Leute zusammen, die nicht aktiv in der Feuerwehr mitmachen konnten oder wollten, sie aber unterstützen wollten. Heute hat der Förderverein 120 Mitglieder. Das zeigt den starken Rückhalt in der Bevölkerung", sagt Thomas Jacobs, Geschäftsführer des Fördervereins und seit 35 Jahren aktiv in der Feuerwehr.

Er stammt aus einer echten Feuerwehr-Familie, die seit Generationen aktiv mitmacht: "Mein Großvater hat die Feuerwehr in Holzlar mitbegründet." "Ohne die Unterstützung des Fördervereins könnten wir unsere Aufgaben nicht so sorgfältig oder gar nicht erfüllen", sagt Leskien. Denn neben der eigentlichen Brandbekämpfung gehört die Brandschutzerziehung - in sieben Kindergärten und Schulen - zu den Aufgaben der Feuerwehr. Außerdem wollen Geräte für den Einsatz, die Sanierung des Gerätehauses, Veranstaltungen sowie Aus- und Weiterbildung finanziert sein.

"Der Förderverein unterstützt die Feuerwehr mit Manpower und finanziellen Mitteln", sagt Jacobs. Der Rückhalt in der Bevölkerung sei für die Feuerwehr sehr wichtig. "Wir nehmen aktiv am Dorfgeschehen teil, sei es an Karneval oder bei Bürgerfesten. Mit unserem Fest zum 80-jährigen Bestehen wollen wir uns präsentieren und mit den Leuten gemeinsam feiern."

Feier im August

Die Freiwillige Feuerwehr Holzlar feiert im August ihr 80-jähriges gefeiert werden. Am Wochenende vom 22. bis 24. August 2014 gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Los geht es am Freitag mit einer Feuerwehr-Party. Am Samstag erwartet die Gäste ein Dämmerschoppen mit Feuer und Show. Der Sonntag beginnt mit einem Festakt mit Gottesdienst. Es folgen ein Festumzug und das große Feuerwehrfest mit Fahrzeugschau und Kinderprogramm.