Katholische Initiative "Ein Tag voller Leben"

Initiativtag für das Miteinander in Beuel

Pfarrer Wilfried Evertz (l.) und Pastoralreferent Markus Sakendorf-Alz werben für „Ein Tag voller Leben“.

Pfarrer Wilfried Evertz (l.) und Pastoralreferent Markus Sakendorf-Alz werben für „Ein Tag voller Leben“.

Beuel. Geländespiele am Rheinufer, Basteln im Hof des Jugendheims, ökologische Stadtführung, Gospel-Workshop, Foodsharing-Diskussion, Theaterspiel – die Angebote für „Ein Tag voller Leben“ sind vielfältig und dauern den ganzen Tag über.

„Wir wollen die Menschen aus Kirche und Gesellschaft zusammenbringen. Sie sollen sich informieren, austauschen und Ideen für die Kirche von morgen entwickeln“, sagte Markus Sakendorf-Alz, Pastoralreferent des Seelsorgebereichs „An Rhein und Sieg“. Am Samstag, 20. Mai, dem Veranstaltungstag, stehen für Pfarrer Wilfried Evertz folgende Themen im Mittelpunkt des Initiativtages: Willkommenskultur, Ökumene und Gemeinschaft: „Beuel hat so viel Potenzial, das wollen wir nutzen.“ Gefeiert, diskutiert und gebetet wird auf dem „Campus von Sankt Josef“ , also in allen kirchlichen Einrichtungen rund um die Pfarrkirche an der Hermannstraße und zwar von 10 Uhr bis spät in den Abend.

Den Abschluss bildet ein Zusammensein am Lagerfeuer mit Getränken und guten Gesprächen – und zwar im Innenhof des Pfarrheims in der Johann-Link-Straße. Warum wird dieser Aufwand betrieben? „Ein beschleunigter gesellschaftlicher Wandel und veränderte Arbeitsbedingungen innerhalb der Kirche machen eine Neuausrichtung der Pastoral erforderlich. Deshalb hat das Erzbistum eine Initiative gestartet, bei der sich die Gemeinden Gedanken machen sollen, wie das gelingen kann. Wir sind aufgerufen, einen pastoralen Zukunftsweg zu finden“, erklärte Markus Sakendorf-Alz dem GA.

An der Initiative „Ein Tag voller Leben“ beteiligen sich viele Gruppierungen der Gemeinde. Die bürgerliche Nepomuk-Stiftung, das Junge Theater, die Pfadfinder und auch die Messdiener wollen an diesem Tag Flagge zeigen und initiativ werden. Geplant sind Experimentierwerkstätten, kreative Workshops und Arbeitsgruppen zur Projektentwicklung. Neben den inhaltlichen Angeboten wird es ein reichhaltiges Rahmenprogramm geben. Hierzu zählen neben den Mahlzeiten Angebote zum Musizieren, Singen, spirituelle Angebote und ein stimmungsvoller Ausklang in den Abendstunden.

Der Beueler Künstler und Schmied Bernd Scheuvens hat für diesen Tag ein mannshohes Standkreuz geschmiedet. Die Vorlage steht im französischen Taizé. Die Nachbildung wird erstmals am Samstag der Öffentlichkeit gezeigt. Um 18.30 Uhr wird in der Pfarrkirche ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert, der von der Gestaltung und der Themensetzung die Lebendigkeit der Gemeinde widerspiegeln soll. „Darauf freue ich mich ganz besonders“, sagte Pfarrer Evertz, der mit etwa 150 Gästen rechnet. „Uns liegen bereits viele Anmeldungen vor, aber wir begrüßen auch jeden spontanen Gast herzlich“, so Evertz.

Weitere Informationen gibt es unter www.tag-voller-leben.de