Kinderaktion in Vilich

Getanzte Wasserwelten für 150 Kinder in Vilich

Geschäftsführer Sandór Krönert, ADTV-Tanzlehrerin Sybille Müller und Geschäftsführer Timo Müller (v. l.).

Vilich. Der Freitagnachmittag im Tanzhaus Bonn an der Gartenstraße stand ganz im Zeichen der Kinder: Der erste „Unterwassertag“ lockte 150 Mädchen und Jungen in die Räumlichkeiten der Tanzschule und lud zum Tanzen, Klatschen und Spielen ein.

Die Veranstaltung war der Auftakt für die diesjährigen Kinderevents, zum ersten Mal war das Motto „Unterwasser“. Passend dazu waren sowohl Mitarbeiter als auch Kinder bunt kostümiert, zu sehen waren Meerjungfrauen, Haie oder Quallen. Auch Tänze und Musik waren auf das Motto abgestimmt und bereiteten den Kindern sichtlich Freude.

Den Zwei- bis Achtjährigen wurden verschiedene Aktivitäten geboten: Zu Beginn gab es einen Aufwärmtanz mit allen Teilnehmern und Eltern, danach erwartete sie ein zweistündiges Tanz- und Unterhaltungsprogramm.

Dazu gehörte auch ein Raum, in dem das Sea Life Center aus Königswinter Einblicke in die echte Unterwasserwelt und deren Bewohner gab. Tim Bose und Kristina Loosen präsentierten zum Beispiel einen echten Schildkrötenpanzer, ein Rochengebiss oder einen Haifischzahn. Während sie weitere Informationen zu den Meeresbewohnern präsentierten, lauschten die Kleinen gebannt ihren Worten. „Kinder fasziniert meist alles, was mit Tieren zu tun hat“, so Bose.

Außerdem hatte sich das Team um Eventmanager Maximilian Arnolds und Tanzlehrerin Sabine Lichtenberg eine Fotobox, hausgemachte Muffins zum Thema Wasser und den alkoholfreien Cocktail „Meeresblick“ einfallen lassen. „Das Thema ist eigentlich spontan entstanden“, erzählt Lichtenberg, „aber mit Arielle, Spongebob oder Nemo hat man dazu passende Kinderklassiker“.

Begeistert vom Unterwassertag war auch Sabine Grimske. Sie war mit ihrer fünfjährigen Tochter bereits bei den jährlichen Prinzessinnentagen und auch schon beim Piratentag gewesen. Weil es ihrer Tochter so viel Spaß gemacht hatte, habe sie ihr Kind sogar für feste Kurse im Tanzhaus angemeldet. Dabei habe sie dann auch vom Unterwassertag erfahren.