17. Beueler Treff

GA sucht Rate-Team für Karnevalsquiz

Powerfrau, Obermöhn und schlagfertiger Partyengel: Ina Harder.

Beuel. Auch im Jahr 2016 setzt der General-Anzeiger seine Veranstaltungsreihe "Beueler Treff" fort. Der Auftakt im neuen Jahr ist eine Premiere: Erstmals präsentiert sich der Bürgerdialog als Quiz. Unter dem Motto "Schlag die Obermöhn" können sich am Montag, 25. Januar, GA-Leser mit Ina Harder, der Frontfrau der Beueler Weiberfastnacht, messen.

Im Gegensatz zu der im Dezember 2015 zum letzten Mal ausgestrahlten TV-Sendung von Stefan Raab geht es beim 17. Beueler Treff nur um Quizfragen, die ausschließlich den Beueler Karneval zum Inhalt haben werden. Das Frage-Antwort-Spiel beginnt um 19 Uhr im Zeughaus der Beueler Stadtsoldaten, Rheinaustraße 133.

Wäscherprinzessin Tessa I. (Steimel), die am Samstagabend im Brückenforum von Oberbürgermeister Ashok Sridharan proklamiert werden wird, wird Obermöhn Ina Harder bei der Beantwortung der Fragen unterstützen. Gegen dieses Frauen-Rate-Team sollen zwei GA-Leser antreten. Diese beiden Kandidaten werden unter allen Bewerbern ausgelost.

Das telefonische Bewerbungsverfahren wird am Ende dieses Artikels genau erklärt. Die beiden ausgelosten GA-Leser können jeweils einen Partner mitbringen, der aus dem Publikum heraus als Joker bei der Beantwortung der Fragen helfen darf. Das Sieger-Team erhält einen Preis.

Die Beueler Stadtsoldaten werden an diesem Abend die Bewirtung im Zeughaus übernehmen. Die Einnahmen fließen in die Finanzierung des Beueler Brauchtums Karneval.

Zum Abschluss des Quizabends wird die Mundartband Schäng mit Frontmann Winni Lombardo auftreten. Moderator des "Beueler Treffs" ist GA-Redakteur Holger Willcke. Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen.

Wer sich an der Verlosung beteiligen möchte, ruft die Hotline 0 13 79/88 68 12 (0,50 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend) oder sendet eine SMS mit dem Kennwort GAB4 an die Kurzwahl 1111*. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse an. Teilnahmeschluss ist Freitag, 15. Januar, 24 Uhr. Die Kandidaten werden schriftlich benachrichtigt.