Party

Feiern für Ärzte ohne Grenzen

BEUEL. Am Samstag, 14. Juni, steigt im Kameha Grand Hotel die Benefiz-Party "Medicine One".

Christoph Hillen, Bonner Medizinstudent im letzten Semester, will später einmal selbst für die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" arbeiten. "Es gibt einfach sehr viele Ärzte, die gerne helfen wollen, die Expertise, die sie durch die Ausbildung in Deutschland erlangt haben, auch in anderen Region der Welt einsetzten wollen - Ärzte ohne Grenzen ermöglicht das", sagt der 25-Jährige.

Gemeinsam mit der Werbeagentur Agetare und seinem Kommilitonen Tobias Schwirtz veranstaltet der Student nun eine Benefiz-Party zugunsten der internationalen Organisation, die weltweit medizinische Nothilfe in Krisenregionen und nach Katastrophen leistet. Die "Medicine One" findet am Samstag, 14. Juni, ab 22 Uhr, im Kameha Grand Hotel, Am Bonner Bogen 1, statt.

Erfahrung als Partyplaner haben die beiden Studenten zahlreiche gesammelt. Seit Jahren organisieren sie für die Fachschaft die Mediziner-Partys. Dass viele der Kommilitonen am Samstag kommen werden, davon geht Hillen aus. Allerdings: "Das Event ist natürlich für alle offen."

Der Eintritt kostet 15 Euro, für Studenten zwölf Euro. Tickets gibt es in den Bonnticketshops der GA-Zweigstellen und an der Abendkasse. "Zwei Euro pro Ticket gehen an Ärzte ohne Grenzen", sagte Mitveranstalter Harald Pia von Agetare. Die Organisation werde Spendenboxen aufstellen und unter den Medizinern auf der Party um neue Freiwillige werben.