Tag der Verpackung

Einblicke in die Produktion bei Kautex

Kautex hatte zum "Tag der Verpackung eingeladen: Markus Holbach (links) erläutert den Maschinenbau-Studenten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg das Produktionsverfahren.

Kautex hatte zum "Tag der Verpackung eingeladen: Markus Holbach (links) erläutert den Maschinenbau-Studenten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg das Produktionsverfahren.

BECHLINGHOVEN. Zahlreiche Unternehmen und Organisationen hatten am Donnerstag zum ersten "Tag der Verpackung" eingeladen, und auch der Bonner Maschinenbauer Kautex war mit einer Aktion dabei: Studenten und Lehrkräfte der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg besuchten die Holzlarer Firmenzentrale.

Interessiert verfolgen die Studenten, wie die schneeweißen Plastikkanister in der Werkshalle der Firma Kautex Stück für Stück aus der Extrusionsblasformmaschine fallen und sich in einer großen Gitterbox sammeln. Die Behältnisse dienen später als Verpackung zum Beispiel für Lebensmittel. Zahlreiche Unternehmen und Organisationen hatten am Donnerstag zum ersten "Tag der Verpackung" eingeladen, und auch der Bonner Maschinenbauer Kautex war mit einer Aktion dabei: Studenten und Lehrkräfte der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg besuchten die Holzlarer Firmenzentrale des mittlerweile international aufgestellten Traditionsunternehmens. Dort informierten sich die 30 Studierenden der Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus über Produktionsverfahren und neueste Trends aus Forschung und Entwicklung.

"Eigentlich kenn' ich Verpackungen nur als Konsument", sagt Alexander Koch, während er sich mit seinen Kommilitonen die Funktionsweise der Verpackungsmaschine demonstrieren lässt. "Verpackungstechnik ist ein Bereich, mit dem ich mich bislang noch nicht sonderlich beschäftigt hatte", pflichtet ihm Mario Bedrunka bei. Der 21-Jährige studiert Maschinenbau im vierten Semester und findet, dass "so ein Aktionstag ein willkommener Anlass ist, einmal in diesen Zweig des Maschinenbaus hineinzuschnuppern". Und auch Ange Gouanou betrachtet fasziniert, wie die Maschine arbeitet: "Verpackungen begegnen einem im Alltag ja schließlich auf Schritt und Tritt. Ich finde es äußerst interessant, einen Blick in die Produktion zu werfen", findet der 27-Jährige.

Iris Groß bewertet die Aktion uneingeschränkt positiv. Die Maschinenbau-Professorin hatte zuvor ihre Studenten zu dem Besuch ermuntert: "Wir stehen ja ständig in Kontakt mit dem Unternehmen und waren bislang fast jedes Jahr mit einer Studentengruppe hier. Dieses Mal geht es konkret um die Verpackung, und das ist für viele Studenten etwas Neues."

Kautex Maschinenbau, vor 80 Jahren gegründet, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Extrusionsblasformmaschinen, die in den verschiedensten Bereichen der Verpackungsindustrie eingesetzt werden. Neben großen und kleineren Kunststoffkanistern und Behältern für den industriellen Bedarf finden die Maschinen auch im Consumer-Bereich Verwendung. So werden zum Beispiel Kosmetikprodukte, Reinigungsmittel, aber auch Nahrungsmittel in extrudierten Kunststoffverpackungen verpackt.

Extrusionsblasformen

Das Extrusionsblasformen ist ein Verfahren der Kunststoffverarbeitung zur Herstellung von Hohlkörpern aus Kunststoffen. Dabei wird das geschmolzene Polymer durch eine Düse gepresst, sodass ein schlauchförmiger Vorformling entsteht (Extrusion). Dieser wird in eine Blasform übergeben und durch Innendruck den Innenkonturen der Form angepasst.