Promenadenfest in Beuel

Ein runder Geburtstag samt Premiere am Rhein

"Brassrock", die Big-Band der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule, machten im vergangenen Jahr Musik beim Promenadenfest.

BEUEL. Der rechtsrheinische Stadtbezirk ist bekannt für seine Vielzahl an Freizeitangeboten und Veranstaltungen. Zum Beispiel mehr als 200 Vereine sorgen das ganze Jahr über mit ihren Veranstaltungen für gesellschaftliche Treffpunkte. Aber einmal im Jahr laden zahlreiche Vereine, Hilfsorganisationen und das Team aus der Bezirksverwaltungsstelle die Bürger ans Rheinufer ein - und zwar zum Promenadenfest.

In diesem Jahr gibt es sogar einen runden Geburtstag und eine Premiere zugleich zu feiern: Am Samstag, 27. Juni, findet das Promenadenfest zum 30. Mal statt. Die Veranstaltung wird aber erstmalig in den Promenadenbereich "An der Gierponte", also nördlich der Kennedybrücke, verlagert. Diese befestigte Fläche wurde seinerzeit mit der Sanierung des Hochwasserdeichs eigens für solche Zwecke baulich hergerichtet.

Die Stände werden dort beidseitig entlang der Promenade platziert, die Bühne ist am nördlichen Ende der Promenade mit Spielrichtung Kennedybrücke in Höhe des Parkplatzes vorgesehen. Die Besucher dürfen sich wieder von 14 bis 22 Uhr auf ein abwechslungsreiches und interessantes Angebot der rund 30 teilnehmenden und auftretenden Vereine und Einrichtungen freuen. Wieder mit dabei ist die junge Band "Rewind", die bekannte Rock-Klassiker mit sehr viel Herzblut spielt. Traditionell findet am Stand der Beueler Stadtsoldaten das Platzkonzert des Musikcorps statt.

Erstmalig konnte die Gruppe "Beat Pack" engagiert werden, eine dynamische Band, die Hits aus den 60er und 70er Jahren präsentiert. Das Abendprogramm beginnt um 20 Uhr mit dem Auftritt von "Los Manolos". Die Live-Band spielt Flamenco-Rhythmen im Stil der "Gipsy Kings".

Um 14.30 Uhr werden Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und Bezirksbürgermeister Guido Déus das Promenadenfest auf der Bühne offiziell eröffnen. Daran schließt sich ein Rundgang über das Gelände an. Dabei werden Nimptsch und Déus auch die "Blaulichtmeile" besuchen, auf der die Beueler Hilfsorganisationen ihre Einsatzfahrzeuge präsentieren. Die Fahrzeuge stellen immer einen großen Anziehungspunkt für große und kleine Besucher dar - zum Beispiel das Rettungsboot der Deutschen-Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) sowie die Einsatzfahrzeuge vom Technischen Hilfswerk (THW).

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Es gibt: Kuchen, Crêpes, Waffeln, Kaffee, Pommes Frites, Bratwurst, Steak, Flammkuchen und spanische Spezialitäten. Abgerundet wird das Angebot durch allerlei Sorten von alkoholfreien und alkoholischen Getränken - darunter auch Sekt, Wein und Cocktails.

Die sanitätsdienstliche Betreuung gewährleistet die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Absprache mit den anderen Sanitätsdiensten. Finanziell wird das Promenadenfest von der Sparkasse Köln/Bonn, der Volksbank Bonn Rhein-Sieg sowie den Stadtwerken Bonn (SWB) Energie und Wasser unterstützt. Veranstalter und Ansprechpartner für die Bürger ist die Bezirksverwaltungsstelle im Rathaus, Friedrich-Breuer-Straße 65.

Weitere Informationen erteilen der Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Beuel, Manfred Krahe, Tel. 0228/77 49 17 und seine Stellvertreterin Birgit Landsberg, Tel. 0228/77 49 15.