Gewerbe-Gemeinschaft Beuel

Drohende Pleite ist abgewendet

BEUEL.  Das Geschäftsjahr 2012 wird für die Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) aller Voraussicht nach deutlich erfolgreicher als das Vorjahr. Hauptgrund: Die Bilanz des Bürgerfests weist eine "schwarze Null" aus. Das teilte jetzt GGB-Vorsitzender Paul Ahrens in einem Gespräch mit dem General-Anzeiger mit.
Bürgerfest 2012: Mehrere Zehntausend Besucher strömen jedes Jahr am ersten September-Sonntag nach Beuel, um die Angebote der Händler mitzuerleben. Foto: Max Malsch

2011 hatte das beliebte Fest ein Loch in Höhe von 15.000 Euro in die Kasse gerissen. Folge: Das Geschäftsjahr wurde im wirtschaftlichen Bereich mit einem dicken fünfstelligen Minus abgeschlossen. Demgegenüber stand ein Plus bei den Vereinsaktivitäten von 11.000 Euro. Der restliche Fehlbetrag konnte aus der Vereinsrücklage abgedeckt werden. Ende 2011 hatte die GGB nur noch 5638 Euro in der Kasse.

"Das Bürgerfest 2012 haben wir in abgespeckter Form durchgeführt, was aber kein Qualitätsverlust für die Besucher bedeutet hat. Wir haben vor allem am Bühnenprogramm Geld gespart", betonte Ahrens. Gut angenommen wurde die große Tombola der GGB. In den Mitgliedsgeschäften wurden fast alle Lose verkauft. "In dieser Form werden wir im nächsten Jahr weitermachen. Das Bürgerfest 2013 wird am 1. September stattfinden. Wir werden auch wieder das Rheinufer in die Veranstaltungsfläche mit einbeziehen", so Ahrens.

Für die zweite Großveranstaltung der GGB, das Blumenfest, haben sich die Beueler Händler etwas Neues einfallen lassen: Das 1. Beueler Oldtimer-Treffen soll am selben Wochenende (23./24. März) stattfinden und das Blumenfest noch attraktiver gestalten. "Wir haben bereits mit der Stadt darüber gesprochen.

Es ist daran gedacht, bis zu 100 Oldtimer zwischen Kennedybrücke und der Gaststätte "Em Bahnhöffje" auszustellen. Von dort werden wir dann in einem Corso über die Südbrücke, die B 9 und zurück zum Beueler Rheinufer fahren", sagte der GGB-Chef. Das Jubiläum 25 Jahre Gewerbegemeinschaft Beuel wird 2013 mit einem großen Empfang im Zeughaus der Beueler Stadtsoldaten gefeiert.

Der Termin steht noch nicht fest. Der Vorstand versucht, zu dieser Veranstaltung die Gründungsväter einzuladen. Ab Dezember präsentiert sich die GGB völlig neu im Internet. Den neuen Auftritt hat eine Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern vorbereitet. Eine der Neuerungen: Mitgliedsunternehmen können ab Dezember auf der Internetseite www.beuelhats.de werben.

Ebenfalls Ende des Jahres will die GGB eine neue Mitgliederwerbekampagne starten. "Wir haben unser Ziel, 200 Mitglieder, noch nicht ganz erreicht. Es wäre toll, wenn wir beim Jubiläumsempfang das 200. Mitglied begrüßen könnten", so Ahrens.

Als weitere Einnahmequelle will die GGB den Verkauf von Geschenkartikeln intensivieren. Es wurde eigens dafür eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die Vorschläge erarbeiten soll. Gedacht ist an Schals, Tassen, T-Shirts, Schlüsselanhänger und Aufkleber.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Beuel

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+