Dacharbeiten abgeschlossen

Der Wetterhahn an Sankt Joseph in Geislar strahlt wieder

Frisch vergoldet erstrahlt der Wetterhahn von Sankt Josef in Geislar in neuem Glanz.

Frisch vergoldet erstrahlt der Wetterhahn von Sankt Josef in Geislar in neuem Glanz.

GEISLAR. Die Dacharbeiten an Sankt Joseph in Geislar sind abgeschlossen. Der Wetterhahn ist frisch vergoldet und wieder an der Kirchturmspitze befestigt.

Der Wetterhahn von Sankt Joseph in Geislar erstrahlt in neuem Glanz: Bei einem kleinen Gottesdienstes hatte Pfarrer Michael Dörr die frisch vergoldete Wetterfahne am Montagmorgen gesegnet, bevor die Mitarbeiter der Kunstschmiede Hoppen das glänzende Federvieh von der Gondel eines Hubkrans aus wieder an der Kirchturmspitze befestigten. Die restlichen Dacharbeiten konnten bereits einige Wochen zuvor beendet werden und auch das ebenfalls restaurierte Kreuz ziert bereits seit einigen Tagen wieder die Kirchturmspitze.

Die Sanierung war notwendig geworden, weil bei Dacharbeiten aufgefallen war, dass der Kaiserstiel – die auch Helmstange genannte hölzerne Spitze der Kirchturmkonstruktion – im oberen Bereich so marode gewesen war, dass die Wetterfahne bis zu 60 Zentimeter Spiel hatte. Eigentlich habe nur die Entwässerung saniert werden sollen, sagte Dörr.

Pflasterarbeiten auf dem Kirchplatz stehen bevor

Begleitet wurde der Gottesdienst von den Kindern der Kita Sankt Joseph, die dem Hahn ein Geburtstagsständchen darbrachten; direkt im Anschluss legte Kirchenvorstand Hans Richarz dann eine Zeitkapsel in die Kupferkugel, auf der der Hahn steht: Der ebenfalls aus Kupfer bestehende Zylinder war mit einem Satz Euromünzen, einer Urkunde mit Ereignissen des laufenden Jahres sowie einem kleinen Büchlein über die Geschichte des Gotteshauses bestückt.

Nachdem die Dacharbeiten nun beendet sind, werden im Laufe des Herbstes noch das alte Pflaster auf dem Kirchplatz aufgenommen, neue Rohre verlegt und ein neues Pflaster aufgebracht. Außerdem bekommt das Pfarrheim noch einen barrierefreien Zugang.