700 Anwohner evakuiert

Der Liveblog zur Bombenentschärfung in Beuel zum Nachlesen

Beuel. In Bonn-Geislar ist am Freitag eine Fliegerbombe gefunden worden. Menschen im Umkreis von 500 Metern mussten ihre Häuser verlassen. Die A59 und die B56 wurden zeitweise gesperrt, auch die Linie 66 war betroffen. Der Liveblog zum Nachlesen.

Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe in Geislar wurde erfolgreich entschärft. Das meldete der Kampfmittelbeseitigungsdienst gegen 22.35 Uhr. Anwohner im Umkreis von 500 Metern mussten ihre Häuser verlassen. Gegen 19 Uhr wurde mit den Evakuierungen begonnen. Die Entschärfung der Bombe startete gegen 21.35 Uhr.

Um 20.45 Uhr wurde die A59 zwischen der Anschlussstelle Pützchen und dem Autobahndreieck Bonn-Nordorst sowie die B56 im betroffenen Teilabschnitt gesperrt. Außerdem wurde der Bahnverkehr der Stadtbahnlinie 66 während der Entschärfung unterbrochen. Die betroffenen Anwohner konnten in der Realschule Beuel ein vorübergehendes Dach über dem Kopf finden.

Unser Liveblog zum Nachlesen