Bonn im Sparzwang

Beueler Kinder demonstrieren für ihre Bücherei

Beuel. Kinder gehen auf die Straße: Mehr als 300 Grundschüler und Kindergartenkinder haben am Montag lautstark gegen die von der Stadtverwaltung geplante Schließung der Bezirksbücherei im Brückenforum demonstriert.

"Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Bücher klaut." Diesen Satz skandierten sie auf ihrem Sternmarsch durch die Innenstadt. Das "Kinder-Kram-Team" der Bezirksbücherei hatte die Demonstration organisiert und die Josefschule, die Arnold-von-Wied-Schule, den Kindergarten der Aktion Regenbogen und die Kita Windrad für die Protestaktion gewinnen können.

Vor dem Büchereieingang haben die Kinder Bezirksbürgermeister Guido Déus 4770 Unterschriften für den Erhalt der Bibliothek übergeben. Der Politiker, der die 4771. Unterschrift dann selbst leistete, wurde von einem Schüler gefragt, ob er der "König von Beuel" sei.

Déus: "Nein, das bin ich nicht, aber ich fühle mich in dieser Angelegenheit als euer Klassensprecher." Déus schlägt vor, dass sich die Stadt aus Kostengründen besser von der Bücherei in der Gesamtschule trennen soll. Diese Einrichtung könnte in eine private oder in eine Schulträgerschaft überführt werden.

Am Dienstag, 25. November, diskutiert der Kulturausschuss über das Thema "Büchereischließungen in Bonn". Viele der Kinder wollen mit ihren Eltern ab 17.30 Uhr vor dem Stadthaus für ihre Bücherei demonstrieren.