Budenzauber zum ersten Advent

Am Freitag startet der Nikolausmarkt an Sankt Josef

Hier wird noch aufgebaut. Zum Start am Freitag ist dann, wie gewohnt, alles fertig.

Hier wird noch aufgebaut. Zum Start am Freitag ist dann, wie gewohnt, alles fertig.

Beuel. 33 Stände und ein weihnachtliches Rahmenprogramm warten auf die Besucher bis Sonntagabend. Die Nepomuk Stiftung verkauft Wunschsterne.

Der Duft von Glühwein und heißem Kakao, frischen Waffeln und herzhaften Crêpes, Flammkuchen und deftigem Grünkohl wird in Beuel wieder in der Luft liegen, mit Weihnachtsliedern lassen sich große und kleine Besucher auf die Festtage einstimmen: An diesem Wochenende (1. bis 3. Dezember) findet der traditionelle Nikolausmarkt mit 33 Ständen rund um die Sankt-Josef-Kirche statt.

„Besonders stolz bin ich darüber, dass der Nikolausmarkt in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert – zunächst unter der Federführung der Gewerbegemeinschaft und seit nunmehr zehn Jahren erfolgreich durch die Bezirksverwaltungsstelle organisiert“, freut sich Bezirksbürgermeister Guido Déus. „Die Bezirksverwaltungsstelle hat es geschafft, den Markt mit attraktiven und abwechslungsreichen Angeboten sowie einem weihnachtlichen Bühnenprogramm aufzuwerten.“

Lange bevor die Veranstaltung an diesem Freitag um 17 Uhr offiziell durch Déus, Pfarrer Wilfried Evertz und natürlich dem Nikolaus eröffnet wird, sind bereits viele kleine Wichtel fleißig bei der Arbeit. Denn ab 10 Uhr werden etwa 65 Mädchen und Jungen aus neun Beueler Kindergärten die Tannenbäume auf dem Platz mit Selbstgebasteltem dekorieren. Die Verkaufsstände sind am Freitag von 15 bis 20 Uhr, am Samstag von 11 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet, die Ausschankbetriebe an allen Tagen bis 22 Uhr.

Ausstellung zur Krippen-Tradition

Während des Nikolausmarktes kann in Sankt Josef die Ausstellung „Adventskrippe in der Josefkirche – eine Geschichte von Aufbruch und Flucht“ besucht werden. In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Jana Merkens und der Katholischen Jugendagentur Bonn zeigt die Pfarrei eine moderne Krippeninstallation. Die Kirche ist für Ausstellungsbesucher während des Nikolausmarktes jeweils bis 18 Uhr geöffnet.

Eine Aktion speziell auf dem Nikolausmarkt hat die Johannes Nepomuk Stiftung vorbereitet. Am Sonntag, 3. Dezember, sind Besucher ab 12.30 aufgerufen, bedürftige Kinder aus Beuel mit einem Weihnachtsgeschenk glücklich zu machen. „Dazu muss man lediglich einen der 20 Wunschsterne vom Baum im Wert von 20 Euro erwerben“ erklärt Friedhelm Kruth.

Damit die Geschenke auch bei wirklich bedürftigen Kindern ankommen, arbeite die Kirchliche Bürgerstiftung Johannes Nepomuk hier sehr eng und vertraulich mit der Caritas in Beuel zusammen. „Die Caritas, die mit ihrer Arbeit sehr nahe an den Menschen ist, hat sich bereiterklärt dafür Sorge zu tragen, dass die Geschenke bei diesen Kindern ankommen“, sagte Kruth.