Beschuldigter ist polizeibekannt

36-Jähriger bedroht Bekannten in Beuel mit Messer

Der Beschuldigte ist der Polizei bereits wegen anderer Vergehen bekannt.

Beuel. Ein 36-jähriger Mann wurde am Freitagabend vorläufig festgenommen, nachdem er am Beueler Rheinufer einen Bekannten mit einem Messer bedroht und beraubt hatte.

Gegen 20.40 Uhr hatten zwei Frauen bei der Polizei einen Raub gemeldet. In Höhe des China Schiffes am Beueler Rheinufer hatte ein Mann seinen Bekannten mit dem Messer bedroht und ihm Jacke und Handy gestohlen.

Beamte der Ramersdorfer Wache hatten den Einsatz aufgenommen und bei Eintreffen am Tatort zunächst die Täterbeschreibung des 32-jährigen Geschädigten und der beiden Zeuginnen aufgenommen. Durch die detaillierte Beschreibung konnte der 36-jährige Täter wenig später an der Ecke Rheinaustraße/Wolfsgasse gestellt werden.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten neben einem Messer auch das Mobiltelefon des 32-Jährigen. Der 36-Jährige wurde daraufhin 
vorläufig festgenommen. Auf der Wache zeigte ein Drogenschnelltest ein positives Ergebnis für den Konsum von Cannabis und Amphetamin. Darüber hinaus ergab ein Atemalkoholvortest rund zwei Promille. Ein daraufhin angeordneter Bluttest soll genauere Ergebnisse liefern.

Der 36-Jährige ist bei der Polizei bereits wegen Eigentums- und Gewaltkriminalität bekannt und wurde daher am Samstag auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft einem Eildienstrichter vorgeführt. Ein Untersuchungshaftbefehl wegen schweren räuberischen Diebstahls, brachte ihm schließlich die Unterbringung in einer JVA ein.