Konzert im Godesberger Hospiz

Ein Genuss für Musikfreunde

SCHWEINHEIM.  Ein buntes Liedprogramm mit Werken von Richard Strauss, Mozart, Brahms, Puccini sowie Musik von den Comedian Harmonists haben Leonor Amaral (Sopran) und Felix Wahl (Klavier) geboten. Sie traten damit im Hospiz am Waldkrankenhaus auf.
Ausdrucksstark: Leonor Amaral und Felix Wahl. Repro: GA
Ausdrucksstark: Leonor Amaral und Felix Wahl. Repro: GA

 Mit einer großen stimmlichen Ausdrucksfähigkeit sang die junge Portugiesin, moderierte mit schauspielerischem Talent und dirigierte den neugebildeten "Hospizchor". Beim "Kleinen grünen Kaktus" setzten alle präzise ein und übernahmen dann die Führung bei "Que sera, sera". Alle Gäste und Musikfreunde von außerhalb strahlten. "Selbst der junge Bonner Pianist Felix Wahl, der sehr kurzfristig eingesprungen war, konnte seine Begeisterung nicht verbergen", teilte Susanne Gundelach vom Hospizverein Bonn mit.

Das Konzert fand in Zusammenarbeit mit dem Verein Yehudi Menuhin Live Music Now Köln, der sich damit für hospizliches Denken engagierte. Live Music Now ist eine Initiative, die Yehudi Menuhin 1977 in England ins Leben gerufen hat. Sein Anliegen war es, einerseits junge, begabte Musikstudenten, die nach strengen Kriterien ausgewählt werden, zu fördern.

Anderseits wollte er es Menschen jeden Alters in verschiedensten medizinischen und sozialen Einrichtungen ermöglichen, ein Konzert "live" zu erleben. Für die jungen Musiker ist das Spielen vor einem für sie ungewohntem Publikum eine besondere Herausforderung und Bereicherung. Für die Zuhörer ist es eine Chance, klassische Musik gespielt von hoch qualifizierten Musikern unmittelbar zu erleben. Das bringt ihnen Freude in ihren oft schwierigen Lebenssituationen.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirjk Bad Godesberg

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+