Advent in Rüngsdorf

Der Heimatverein genießt gemütliche Stunden in der Schmiede

RÜNGSDORF.  Viele Kinder und Erwachsene haben am Rüngsdorfer Brunnen den Advent begrüßt. Früher übernahm der Verein Wir Rüngsdorfer das Adventsansingen. Nach seiner Auflösung traten nun die Kinder des Margarete-Winkler-Kindergartens und der Chor der Andreas-Grundschule an seine Stelle.
Bild 1 von 2
Gemütlich: Die Mitglieder des Heimatvereins in der Schmiede Gottmann.
											Foto: Friese

Gemütlich: Die Mitglieder des Heimatvereins in der Schmiede Gottmann. Foto: Friese

Die Mädchen und Jungen des Kindergartens wünschten sich in ihrem Lied eine weiße Weihnacht. Später präsentierte die Drittklässler einen Lichtertanz, und einige Kinder spielten Flöte. Das bunte Programm ließ die Kälte schnell vergessen, es gab aber auch heiße Waffeln, Kaffee und Glühwein. Die Einnahmen kommen dem Kindergarten von St. Andreas zugute.

Die Organisatoren bedankten sich unter anderem bei der Bäckerei Linnemann und der Schreinerei Wesseling, die den riesigen Baum samt Schmuck gesponsert hatten. Nach den Auftritten standen noch viele Besucher weiter beisammen. egj

RÜNGSDORF. Ein Feuer hielt die Mitglieder des Heimats- und Geschichtsvereins in der Schmiede Gottmann warm. Sie hatten sich zum Adventsstündchen versammelt. Dazu hatten die Eigentümer der Schmiede, Monika und Günter Gottmann, zu sich eingeladen.

In der sonst eher zweckmäßig eingerichteten Werkstatt hatten die beiden eine lange Tafel mit bequemen Stühlen aufgestellt. In der hinteren Ecke loderte ein Feuer. Für die Besucher gab es zum Kaffee selbst gebackene Plätzchen und kleine Leckereien.

Die Gäste sangen kölsche Weihnachtslieder und lachten viel. Karl-Joseph Schwalb vom Heimatverein erzählte zwischendurch kleine Geschichten aus seiner Kindheit. "Ich bin doch euer Jeck für alles", merkte er scherzhaft an. Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass sich der Heimatverein in der Schmiede versammelt hätte, erinnerte Günter Gottmanns Mutter Josefine. "Das ist aber schon fast 30 Jahre her", sagte sie. So waren alle gerne wieder da. Denn in der Schmiede herrschte eine ganz eigene Weihnachts-Atmosphäre.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirjk Bad Godesberg

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+