Konzert des Amos-Comenius-Gymnasiums

Einfühlsam und sicher

BAD GODESBERG.  Mozarts "Requiem in d-Moll KV 626" haben jetzt die Chöre und das Orchester des Amos-Comenius-Gymnasiums aufgeführt.
Der vierstimmige Chor steht im Mittelpunkt des 'Requiems' in der Johanneskirche, die sich mit raffinierten Lichtinstallationen präsentiert.
Der vierstimmige Chor steht im Mittelpunkt des 'Requiems' in der Johanneskirche, die sich mit raffinierten Lichtinstallationen präsentiert.

Die Zuhörer in der voll besetzten Johanneskirche belohnten die Musiker mit lang anhaltendem Applaus. Ein nicht einfaches Unterfangen hatten sich die Musiker unter Leitung von Christiane Koban-Müller und Karlheinz Kost vorgenommen, das jedoch überzeugend gelang.

Der vierstimmige Chor stand in diesem letzten Werk Mozarts im Vordergrund. Das Orchester und die vier Vokalsolisten fügten sich gut ein. Die Solisten - einfühlsam und sicher - beeindruckten besonders im "Tuba mirum" und verstärkten am Ende dieses gelungenen Konzertes im "Agnus Dei" den Chor. Bilder von Ian und Anette Niefindt-Umlauff und eine lichttechnisch in Szene gesetzte Raumatmosphäre verstärkten die Wirkung des Werks.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirjk Bad Godesberg
Folgen Sie uns auf Google+