Fahndung nach Maksims A.

Haftbefehl gegen mutmaßlichen Tankstellenräuber

Lannesdorf.  Die Bonner Polizei fahndet nach dem 28-jährigen Maksims A.. Er steht im dringenden Tatverdacht, bei einem Überfall in Lannesdorf am Montag einen 72-jährigen Tankstellenpächter schwer verletzt zu haben.

Im Zuge der Ermittlungen des Kriminalkommissariats 32 ergaben sich im Laufe des Montagabends Hinweise auf den 28-jährigen Mann, der über keinen festen Wohnsitz verfügt. Es ist nicht auszuschließen, dass sich der Gesuchte nach dem Überfall nach Berlin abgesetzt hat.

Trotz einer groß angelegten Fahndung konnte er bislang nicht festgenommen werden. Auf Antrag der Bonner Polizei erließ ein Richter am Dienstagmittag Haftbefehl wegen schweren Raubes gegen den Tatverdächtigen und ordnete die Öffentlichkeitsfahndung an.

Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt: Wer kann Angaben zum aktuellen Aufenthaltsort von Maksims A. machen? Der Gesuchte ist etwa 1,70 Meter groß, sehr schlank - hat an der rechten Halsseite eine auffällige Tätowierung (Skorpion) - war zur Tatzeit u. a bekleidet mit einer schwarzen Daunenjacke, darunter trug er einen Kapuzenpullover.

Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 32 der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228/150.

Die Polizei rät zur Vorsicht. Wer auf den Gesuchten trifft, sollte nicht versuchen, ihn festzuhalten. Der Mann könnte bewaffnet sein oder gewalttätig werden. Statt dessen sollte sofort der Polizeinotruf 110 gewählt werden.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirjk Bad Godesberg
Folgen Sie uns auf Google+