Rheinviertel-Duathlon

"Zwei Füße, zwei Räder, ein Team"

Auf geht's: Der Startschuss zum Duathlon ist gefallen.

17.09.2012 BAD GODESBERG. 65 Kinder und Jugendliche laufen und radeln in Plittersdorf für den guten Zweck. Und sammeln so 5000 Euro für einen guten Zweck.

Um 14.15 Uhr scharrten die Kinder und Jugendliche am Sonntag im Schatten der Kirche von Sankt Evergislus in Plittersdorf ungeduldig mit den Laufschufen beziehungsweise griffen noch ein Stück weit fester um den Lenker ihrer Fahrräder.

Denn nur wenige Augenblicke später gaben Marco Prinz und Stefan Grothues von der Unterstiftung Für uns Pänz, die zur Bürgerstiftung Rheinviertel gehört, das Startsignal zum ersten Rheinviertel-Duathlon.

65 Teilnehmer rannten und radelten für den guten Zweck und brachten am Ende so rund 5000 Euro in die Kasse. Zwar hat der Sponsorenlauf der Bürgerstiftung , der am Sonntag zum dritten Mal stattfand, bereits Tradition, betonte Mitorganisatorin Regine Knechtel, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung.

Allerdings gab es dieses Mal eine Premiere: Die zwischen acht und 14 Jahre alten Kinder und Jugendlichen, die mitmachen konnten, mussten nicht nur einen etwa 2,5 km langer Fahrradparcours absolvieren. Zudem stand noch eine etwa ein Kilometer lange Laufstrecke auf dem Programm.

Der Clou: Den Organisatoren kam es darauf an, dass die Jugendlichen Zweierteams bildeten, sagte Knechtel. Nach dem Motto "Zwei Füße, zwei Räder, ein Team" sollte sich beim Laufen und Radfahren abgewechselt werden. Ziel war es, so viele Runden wie möglich zu schaffen. Und für jede Runde gab es von einem Sponsor eine Spende, sagte Regine Knechtel.

"Mit dem Erlös in Höhe von 5000 Euro wollen wir im kommenden Jahr Familien, denen es finanziell nicht zu gut geht, wieder eine Ferienfreizeit ermöglichen", so die Organisatorin. (Axel Vogel)