Rigal'sche Wiese in Bad Godesberg

Zelt für den Weihnachtscircus in Bad Godesberg steht

Auf der Rigal'schen Wiese läuft der Aufbau für den 11. Bonner Weihnachtscircus, in diesem Jahr erstmals in Bad Godesberg.

Auf der Rigal'schen Wiese läuft der Aufbau für den 11. Bonner Weihnachtscircus, in diesem Jahr erstmals in Bad Godesberg.

Bad Godesberg. Weicher Boden und Regen haben die Aufbauarbeiten auf der Rigal'schen Wiese verzögert, doch jetzt steht das Zirkuszelt. Das Team des Bonner Weihnachtcircus arbeitet in zwei Schichten, damit alles pünktlich fertig wird. Premiere ist am 15. Dezember.

Schon zwei Tage vor der Premiere wird das Zelt für die Benefizshow „Zirkus meets Karneval“ geheizt. Seit Montag ist die Zirkuskasse für das Gastspiel vom 15. bis 31. Dezember geöffnet. Die ersten Stammgäste waren schon da, um sich Tickets zu sichern.

Rund 2500 bis 3000 Besucher werden an Tagen mit zwei Vorstellungen nach Bad Godesberg kommen. „Wir merken jetzt schon, dass dieser Platz besser angenommen wird als der entlegene Standort im vergangenen Jahr in Beuel“, sagt Pressesprecher Thomas Lenz. So gut wie der alte Platz an der Beethovenhalle, wo der Weihnachtszirkus neun Mal aufgebaut hatte, ist die Rigal'sche Wiese nicht geeignet. „Es ist alles etwas schwammig “, berichtet Lenz. Der Weg zum Zelt wurde deshalb mit zusätzlichen Platten abgedeckt und der Landschaftsgärtner, der im Anschluss die Wiese wieder herrichtet, ist auch schon bestellt.

In der Bezirksvertretung Bad Godesberg hatte es lange Diskussionen über die Nutzung der „Riga“ als Zirkusplatz gegeben (der GA berichtete). Der Ausweichstandort für den Weihnachtscircus wurde einmalig genehmigt. Laut Lenz wollen die Zirkusmacher im kommenden Jahr gerne wiederkommen. „Der Standort ist wunderbar, am Rande des Godesberger Stadtzentrums und mit Anbindung an Bus und Bahn“, sagt Lenz.

In diesem Jahr bekommen die Besucher viel Akrobatik, ein Todesrad, eine Pferdenummer mit Ponys und Araberhengsten sowie Clowns und eine ungewöhnliche Basketball-Show geboten. „Wir möchten hier ein schönes Event für die ganze Familie auf die Beine stellen“, so der Pressesprecher. Viele Besucher reisen seit Jahren aus dem Bonner Umland und der Eifel an, was anhand des Ticketversands zu sehen ist. „Ziel ist, dass sich die Leute den ganzen Tag hier aufhalten“, sagt Thomas Lenz, der auch dem Bad Godesberger Stadtmarketing und den Geschäftsleuten Zusammenarbeit anbietet. Bislang fehlen zum Beispiel ein Wegweiser zum Godesberger Nikolausmarkt.

Sollten Stadtverwaltung und Politik nach dem Weihnachtscircus zu dem Ergebnis kommen, dass die Rigal'sche Wiese nicht für weitere Gastspiele geeignet ist, müsste ein anderer Zirkusplatz her. Der bisherige Platz an der Beethovenhalle wird nach Auskunft der Verwaltung nicht nur während der Sanierung, sondern auch im Anschluss nicht mehr zur Verfügung stehen. Alternativ könnten sich die Weihnachtscircus-Macher auch den Kunst!Rasen-Platz oder die Blumenwiese in der Rheinaue vorstellen, außerdem die Wiese am Haus der Jugend an der Reuterstraße. Doch in diesem Jahr heißt es erst mal: „Manege frei in Bad Godesberg.“