Er soll Kaplan Reimer ersetzen

Wolfgang Biedaßek ist neuer Pfarrvikar

Wolfgang Biedaßek.

Wolfgang Biedaßek.

Bad Godesberg. Die katholische Kirche in Bad Godesberg gibt bekannt, dass der Kölner Erzbischof Kaplan Wolfgang Biedaßek zum neuen Pfarrvikar in Bad Godesberg ernannt hat.

Der 50-jährige Priester wird schwerpunktmäßig im Rheinviertel zum Einsatz kommen und die dortige Stelle des Kaplans ersetzen. Der bisherige Kaplan Martin Reimer, der seit vier Jahren im Rheinviertel tätig ist, wird in den nächsten Monaten in ein neues Amt wechseln.

"Unseren Kaplan weggehen lassen zu müssen, schmerzt uns sehr. Die Menschen hier schätzen Martin Reimer ungemein wegen seines großen Einsatzes als Priester und Seelsorger. Aber wir wissen, dass seine Zeit gekommen ist, eigene Verantwortung in der Seelsorge einer Gemeinde zu übernehmen, und wünschen ihm von Herzen, dass eine Stelle gefunden wird, die gut zu ihm passt", sagt Dechant Wolfgang Picken.

Bis die neue Einsatzstelle für Reimer gefunden sei, bleibe er im Rheinviertel und werde hier weiter seinen Dienst versehen. Die Aufgabenbereiche von Kaplan Reimer übernimmt Pfarrvikar Biedaßek. Er wechselt von Erkrath-Hochdahl, wo er die letzten Jahre als Kaplan tätig war, nach Bad Godesberg.

Biedaßek hat auf dem zweiten Bildungsweg Theologie studiert und das Ziel einer geistlichen Berufung verfolgt. Nach dem Abitur und dem Zivildienst studierte der in Gelsenkirchen Geborene zunächst an der Fachhochschule Versorgungstechnik. Bis er 2001 sein Theologiestudium in Lantershofen aufnahm, arbeitete er als Ingenieur im Vertrieb der Stadtwerke Düsseldorf.

2007 weihte ihn Kardinal Joachim Meisner in Köln zum Priester. Als Pfarrvikar im Rheinviertel wird er die Erstkommunionkatechese verantworten und als Ansprechpartner für die Seelsorge fungieren. ga

Seine Einführung erfolgt in einem Festgottesdienst am Sonntag, 28. August, um 11 Uhr in St. Andreas, Rüngsdorf.