Ärger beim Wohnen

Wieder ein Heizungsdefekt in Rüngsdorfer Vonovia-Siedlung

In der Vonovia-Wohnsiedlug in Rüngsdorf ist erneut die Heizungsanlage ausgefallen.

In der Vonovia-Wohnsiedlug in Rüngsdorf ist erneut die Heizungsanlage ausgefallen.

RÜNGSDORF. Immer wieder sitzen Bewohner der Rüngsdorfer Vonovia-Siedlung im kalten. Der Vermieter verspricht Betroffenen nun eine Mietminderung.

Die Bewohner der Vonovia-Wohnungen in der Mendelssohnstraße und dem Kapellenweg klagen erneut über Heizungsausfälle. „Seit Dezember sitzen wir drei Mal die Woche im Kalten“, sagt Janine Djuric. Auch im Februar hätten sich die Heizungsausfälle wieder gehäuft, zuletzt am vergangenen Wochenende.

Das Problem: Zu Vonovia dringe Djuric weder telefonisch noch online durch. Als sie am Samstag nach mehreren Versuchen jemanden bei der Kundenhotline erreicht habe, sei ihr ein technischer Notdienst versprochen worden. Dieser kam allerdings über einen Tag später. Durch die andauernde Kälte habe sie einen starken Rheumaschub: „Die Kälte sitzt in den Knochen“, erzählt sie. Bei manchen Nachbarn habe sich Schimmel gebildet.

Bernhard von Grünberg, Vorsitzender des Mieterbundes, den die Mieter einschalteten, bestätigt die Schilderung Djurics. In den vergangenen Wochen habe der Mieterbund intensiv mit Vonovia kommuniziert.

„Wir entschuldigen uns ausdrücklich bei unseren Mietern für die Unannehmlichkeiten“, sagt Vonovia-Sprecherin Bettina Benner. Auf gemeldete Ausfälle habe das Unternehmen allerdings immer schnellstmöglich reagiert, auch am vergangenen Samstag. Den betroffenen Mietern wolle man für Mitte Dezember bis Mitte Februar 20 Prozent Mietminderung gewähren.

Die Reparaturarbeiten der Heizung seien für die kommende Woche angesetzt. „Sollten Schimmelschäden in den Wohnungen entstanden sein, werden wir diese auf unsere Kosten beheben“, so Benner. Ab dem zweiten Quartal des Jahres soll mit der Modernisierung der Heizungsanlage begonnen werden.