Folgen von Brückenarbeiten am Grüner Weg

Wasserrohrbruch in Wachtberg stoppte für Stunden das Leitungswasser

Ist der Wasserhahn undicht, muss nicht immer der Vermieter die Reparatur übernehmen. Kleinere Reparaturen können auch Aufgabe des Mieters sein.

Symbolfoto.

WACHTBERG-Pech. Ein Wasserrohrbruch hat am späten Donnerstagabend bis in die Nacht hinein die Leitungswasserversorgung von rund 100 Haushalten in Wachtberg-Pech unterbrochen.

Ende Juli kam es aufgrund von Brückenarbeiten am Grüner Weg in Wachtberg-Pech schon einmal zu einem Wasserrohrbruch. Rund 14 Tage später standen am späten Donnerstagabend rund 100 Haushalte für Stunden wieder ohne Leitungswasser da. Der Grund war laut der Geschäftsführung des Wachtberger Energie- und Wasserversorgers enewa ein Folgeschaden aus dem ersten genannten Rohrbruchs.

Die Reparaturarbeiten an der Wasserleitung dauerten bis in die späte Nacht. Gegen 1.30 Uhr am Freitagmorgen konnte die Leitung dann wieder frei gegeben werden, so dass die betroffenen Haushalte wieder mit Leitungswasser ohne Einschränkungen versorgt wurden.