Kritik von Anliegern

Unmut über Standort von Stromkästen auf dem Klufterplatz in Friesdorf

Hinter dem Bagger kommen die Stromkästen hin. FOTO: BONGARTZ

Hinter dem Bagger kommen die Stromkästen hin. FOTO: BONGARTZ

Friesdorf. Der Klufterplatz in Friesdorf zeigt derzeit zwei Gesichter: Die eine Hälfte ist saniert und fein herausgeputzt, auf der anderen wird noch schwer gearbeitet.

Dabei gibt es Unmut über den neuen Platz der Stromkästen und einer Telefonstele der Telekom, die neben dem Zebrastreifen an der Annaberger Straße aufgestellt werden sollen.

Holger Liczner, Geschäftsführer des Ortsausschusses Friesdorf, glaubt, dass durch die Kästen an exponierter Stelle das Flair des Platzes leiden wird. Das sieht auch Eisdielen-Chef Giovanni Imperiale so und findet, dass die Architekten das besser hätten planen können. „Der Standort ist so jetzt festgelegt. Das hat etwas damit zu tun, wie die Leitungen verlaufen“, sagt Veronika John von den Stadtwerken Bonn. Man wolle den Standort der Kästen nächste Woche noch einmal prüfen. „Die neuen Standorte der Schränke sind mit dem Ortsausschuss im Vorfeld besprochen worden“, teilt die Stadt mit. Die Arbeiten sollen am 20. Juli beendet sein.