Prominente Teilnehmer erwartet

Symposion zur "neuen Zivilgesellschaft"

03.11.2015 Plittersdorf. Aus Anlass ihres zehnjährigen Bestehens veranstaltet die Bürgerstiftung Rheinviertel das Symposion "Neue Zivilgesellschaft - Mit Einander Gestalten" am Dienstag, 17. November, mit der Deutschen Telekom.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wird in seiner Rede über die großen Herausforderungen Deutschlands und seiner europäischen Partner durch demografischen Wandel, Globalisierung und Migration sprechen und sich den Fragen des Publikums stellen.

Aus Sicht der Wirtschaft spricht dann Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, über die soziale Verantwortung in Unternehmen, und Professor Udo Di Fabio, Staatsrechtler an der Universität Bonn und ehemaliger Verfassungsrichter, untersucht die sozialwissenschaftlichen Entwicklungstendenzen zur neuen Zivilgesellschaft.

In der anschließenden Podiumsdiskussion "Wohin geht die Republik? Was leistet der Rechtsstaat und wo braucht er die Hilfe der Zivilgesellschaft?" mit Oberbürgermeister Ashok Sridharan, Dechant Wolfgang Picken und Di Fabio wird das Thema abgerundet. Moderator der Veranstaltung ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Im Anschluss findet ein "Get-together" mit Snackbuffet zum regen Gedankenaustausch statt.

Das Symposion findet am Dienstag, 17. November, von 14 bis 19.30 Uhr in der Zentrale der Deutschen Telekom, Friedrich-Ebert-Allee 140, statt. Teilnehmer müssen sich per E-Mail anmelden an symposium@buergerstiftung-rheinviertel.de. (ga)