Caritaslotsin

Sie soll ein Netzwerk der Hilfe schaffen

Anne Mäsgen koordiniert die Angebote der Caritas.

BAD GODESBERG. Sie ist 53 Jahre alt, Diplom-Sozialpädagogin und Betriebswirtin und hat seit April die Aufgabe als Caritaslotsin inne.

"Anne Mäsgen wird damit bestehende Hilfsangebote koordinieren, neue mit entwickeln und ein Netzwerk der Hilfe schaffen, dass die Hilfesuchenden unkompliziert erreicht", erklärte der Dechant der Godesberger Katholiken, Wolfgang Picken, die Aufgabenbeschreibung der Caritaslotsin. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahren angelegt.

Mäsgen verfügt über umfangreiche berufliche Erfahrungen im Bereich der sozialen Arbeit. Die Mutter von vier erwachsenen Kindern absolvierte zudem einen Masterstudiengang in Sozialmanagement und ein Aufbaustudium im Bereich Strategisches Management.

"Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und helfe gerne dabei, dass sich das karitative Angebot der Kirche den sich verändernden gesellschaftlichen Bedingungen anpasst", sagt Mäsgen. Hilfesuchende brauchten heutzutage mehr Unterstützung, um zu den Hilfsangeboten zu finden und sie zu nutzen. "Und genau das wollen wir bieten", sagt die 53-Jährige.

Zu den ersten Aufgaben der Caritaslotsin gehörte die Vorbereitung einer ersten Caritaskonferenz im Dekanat Bad Godesberg. Erstmals kamen gestern im Pfarrzentrum St. Evergislus alle Akteure katholischer Hilfsangebote im Stadtteil zusammen, um die Basis für ein neues Netzwerk zu schaffen.

"Die vielen erfolgreichen Fäden und Stränge der sozialen Arbeit der Kirche in Bad Godesberg werden zu einem stabilen Netz zusammengeknüpft und alle Engagierten in Kontakt miteinander gebracht", erläuterte der einladende Godesberger Dechant.

Folge dieser Konferenz sollen weitere Gespräche und Überlegungen darüber sein, wie die Hilfsangebote qualifiziert oder erweitert werden können. Auch Verknüpfungen mit anderen Trägern der sozialen Arbeit in Bad Godesberg sind geplant.

"Wenn es darum geht, den Hilfesuchenden zu helfen, sollten alle Berührungsängste zweitrangig sein", betont Dechant Picken. In einer weiteren Projektphase hat Mäsgen die Aufgabe, Ehrenamtliche als Caritaslotsen auszubilden.

"Die Hilfesuchenden brauchen angesichts der Komplexität ihrer Nöte verlässliche Wegbegleiter durch das System sozialer Hilfe und Beratung", erklärt die Projektkoordinatorin.

Das Caritaslotsenprojekt in Bad Godesberg geht auf Initiative des Diözesancaritasverbandes und des Erzbischöflichen Generalvikariates in Köln zurück. Der Kirchengemeindeverband Bad Godesberg hatte sich in Kooperation mit dem Caritasverband Bonn erfolgreich um die Teilnahme an dem Bistumsprojekt beworben.

Insgesamt nehmen 15 Seelsorgebereiche im Erzbistum an dieser Neuorganisation ihrer Caritasarbeit teil. Das Lotsenprojekt will dafür Sorge tragen, dass niederschwellige Anlaufstellen für Menschen mit Hilfebedarf entstehen. ga