Probleme beim Parken

Senioren irren in Bad Godesberger Tiefgarage umher

Dieser Eingang Am Fronhof ist der einzige Zugang, über den die Tiefgarage immer zu erreichen ist.

Dieser Eingang Am Fronhof ist der einzige Zugang, über den die Tiefgarage immer zu erreichen ist.

Bad Godesberg. Das Einfahrtstor des Parkplatzes war zwar geöffnet, aber die für Senioren und Gehbehinderte vorgesehenen Fahrstühle und Treppenaufgänge nicht zugänglich. Der Garagen-Betreiber verweist auf eingeschränkte Nutzung außerhalb der Ladenöffnungszeiten.

Wer außerhalb der Ladenöffnungszeiten in der Tiefgarage der Fronhofer Galeria parkt, kann Probleme bekommen, wieder zurück an die Oberfläche zu gelangen. So ging es jedenfalls einem 90-jährigen Seniorenpaar, das am vergangenen Sonntag in das Parkhaus in der Schwertberger Straße fuhr. Wie berichtet, fand letztes Wochenende auf dem Theaterplatz das Streetfood-Festival statt. Damit einhergehend herrschte erhebliches Gewimmel in den umliegenden Straßen der Bad Godesberger Innenstadt.

Um dem zu entgehen, wählte das Seniorenpaar Hartenstein die geöffnete und nur wenig besetzte Tiefgarage der Fronhofer Galeria als Parkmöglichkeit. „Wir wollten nur schlicht beim Italiener Valtellina zu Mittag essen. Da mein Mann 90 ist, langsam mit Stock geht und ich auch nicht mehr so ganz flott bin, hielten wir es für besonders klug, möglichst dicht an den Theaterplatz heranzufahren“, sagte Ehefrau Susanne Hartenstein.

Böse Überraschung am Ausgang

Die beiden Senioren fuhren also durch das geöffnete Einfahrtstor, zogen ein Parkticket und erlebten dann eine böse Überraschung am Ausgang: Die Treppen waren verschlossen und der Fahrstuhl nicht in Betrieb. Ein anderes, junges Paar, das beim südlichen Notausgang nach einem Ausweg suchte, habe dort ebenfalls vor verschlossenen Treppen und nicht fahrbereiten Aufzügen gestanden, schilderte Susanne Hartenstein.

Der Betreiber, das Parkhausunternehmen Q-Park, verwies auf GA-Anfrage lediglich auf die ausgeschilderten Öffnungszeiten des Parkhauses am Wochenende. Auf die Lage der beiden Paare ging der Betreiber nicht ein. „Laut unserer Homepage hat unser Parkobjekt Fronhofer Galeria in Bad Godesberg an Samstagen und Sonntagen von 7 bis 20 Uhr geöffnet. An Sonntagen sind unsere Nebentreppenhäuser für unsere Kunden verfügbar, da die anderen Treppenhäuser zum Center gehören“, schrieb Pressesprecherin Maren Frankemölle von Q-Park.

Parkhaus-Nutzer mussten die Autoeinfahrt nutzen

Mehr Details nannte ein Mitarbeiter des Betreibers der Fronhofer Galeria: Wolfgang Wenzel räumte ein, dass „außerhalb der Öffnungszeiten die Fahrstühle und Treppenhäuser verschlossen sind, damit niemand in das Einkaufszentrum gelangen kann“. Das Nebentreppenhaus bei Healthcity sei als einziger Ausweg geöffnet. Es steht allerdings nicht explizit daran, dass es sich dort um einen 24 Stunden lang geöffneten Weg handelt. Nur grün leuchtende Fluchtwege lassen dies erahnen. Neben der Tür hängt ansonsten ein Wegweiser, der auf die Treppe zur Fußgängerzone hinweist. „Das ist zugegebenermaßen ungünstig für mobil eingeschränkte Personen“, gestand Wenzel.

So erschien dem Ehepaar Hartenstein die Autoeinfahrt als einziger Ausweg. „Wir mussten dort hinaus humpeln, wo wir reingefahren sind“, sagte Hartenstein. Von der Schwertberger Straße aus mussten die beiden Senioren um die Marienkirche herum zum Restaurant laufen und den ganzen Weg auch wieder zurück.

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass es rechtens ist, zwar die Parkgarage zu öffnen und für zweieinhalb Stunden 4,80 Euro zu kassieren, sämtliche Ausgänge aber zu verrammeln. Ich werde das so schnell nicht wieder riskieren“, ärgerte sich die Seniorin.

Nun hat sich der Haustechniker des Gebäudes gemeldet und weist auf weitere mögliche Ausgänge hin, die auch von Menschen mit Gehbehinderung zu nutzen seien: Demnach bestehe ein weiterer Zu- und Ausgang zur Tiefgarage über zwei Aufzüge zur Schwertberger Straße 14 und umgekehrt.