Unfall in Bonn-Mehlem

Radfahrerin bei Unfall schwer am Kopf verletzt

BONN-MEHLEM. Aus ungeklärter Ursache ist eine Frau am Donnerstagmorgen auf der Hagenstraße in Bonn-Mehlem mit ihrem Fahrrad gestürzt. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen.

Ein tragischer Alleinunfall hat sich am Donnerstagmorgen an der Kreuzung Hagenstraße/Oberaustraße ereignet. Wie Bonns Polizeisprecher Robert Scholten auf GA-Anfrage mitteilte, habe sich dabei eine Radfahrerin schwer am Kopf verletzt. Gegen 10.30 Uhr sei die Frau, deren Identität noch nicht feststeht, mit einer Tasche am Lenker bergab in Richtung Mehlem unterwegs gewesen. Dabei verlor sie nach Zeugenaussagen in Höhe der Einmündung zur Oberaustraße die Kontrolle über ihr Gefährt und stürzte. „Nachdem sich Notarzt und Rettungswagenmannschaft um sie gekümmert hatten, war sie wieder ansprechbar“, so Scholten. Die Frau, die kein Deutsch spricht und keine Papiere bei sich trug, sei ins Notfallzentrum eingeliefert worden.

Die Polizei schätzt sie auf 40 bis 45 Jahre. Nicht nur, dass sie keinen Helm auf dem Kopf hatte: Zudem war ihr Fahrrad in schlechtem Zustand, so die Polizei vor Ort. Die Beamten stellten fest, dass beide Bremsen nicht funktionierten und das Zweirad nicht verkehrstauglich war. Während der Unfallaufnahme kam es auf der Hagenstraße kurzzeitig zu kleineren Verkehrsbehinderungen, die die Autofahrer aber über Ausweichrouten umgehen konnten. Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zur Identität der Frau hat, kann sich bei der Polizei, Telefon 0228/150, melden.