Freibäder in Bonn Panoramabad Rüngsdorf bleibt am Wochenende zu

Das Rüngsdorfer Panoramabad bleibt am Wochenende zu.

Rüngsdorf. Die Stadt Bonn schließt am Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, das Freibad in Rüngsdorf. Es fehlt eine Fachkraft, die Verantwortung für die Technik übernimmt.

Das Panoramabad in Rüngsdorf bleibt an diesem Wochenende, 11. und 12. August, komplett geschlossen. Die Stadt Bonn nennt Krankheitsfälle beim Fachpersonal als Grund. Am Montag, 13. August, fällt außerdem das Frühschwimmen ab 6.30 Uhr aus. Abweichend von den regulären Öffnungszeiten ist das Freibad erst ab 9 Uhr wieder geöffnet, teilte das Presseamt mit.

Bereits zu Beginn der Saison hatte die Stadt angekündigt, dass das Personal in den Bädern knapp ist. Die Krankheitsfälle im Rüngsdorfer Freibad könnten am Wochenende nicht durch Mitarbeiter anderer Bäder ausgeglichen werden, berichtete Elke Palm, stellvertretende Leiterin des Sport- und Bäderamts, auf Anfrage des GA. „Es geht um die Fachkräfte, nicht um die Aushilfen. Wir sind in beiden Bereichen nicht üppig besetzt, aber für das Wochenende gibt es keine Fachkraft, damit das Bad überhaupt in Betrieb gehen kann“, erklärte Palm. Sie wies darauf hin, dass wegen des außergewöhnlich heißen Sommers inzwischen viele Mitarbeiter an die Grenze dessen kämen, was als Arbeitszeit erlaubt sei. Statt der 160 Aushilfen hätte die Stadt außerdem mehr als 200 Aushilfskräfte brauchen können. Auch daran ist laut Palm zu erkennen, wie hoch die Einsatzbereitschaft in den Freibädern ist.

„Jetzt bin ich in Rüngsdorf an einem Punkt, wo ich nicht auffüllen kann“, so Palm. Das Fachpersonal sei für die Badtechnik verantwortlich, diese Arbeit könnten Aushilfen nicht leisten. Alle weiteren fünf Bonner Freibäder sind am Wochenende regulär geöffnet.

Eine aktuelle Übersicht zu den Öffnungszeiten der Bonner Bäder gibt es hier.

Zur Startseite