Bad Godesberg

Neues Logo für Elisabeth-Selbert-Gesamtschule

Logoentwürfe: Sieger Hans Brauer mit Katharina Schick, Christian Schneider und David Dünnebier, der Svenja Tatje vertritt.

BAD GODESBERG. Die Schüler der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule drehten flott ihre Runden auf der abgesperrten Hindenburgallee, schließlich liefen sie für einen guten Zweck. Der Sponsorenlauf war jedoch nur ein Teil der "Großveranstaltung", die am Freitag an der Schule stattgefunden hat. Neben dem Lauf standen die Veröffentlichung des neuen Schullogos sowie Ehrungen des Fördervereins auf dem Programm

Denn die Gesamtschule hat, nachdem sie vor kurzer Zeit auf den Namen Elisabeth-Selbert-Gesamtschule umgetauft worden war, nun auch ein neues Logo bekommen. Gestaltet wurde dieses von Hans Brauer, einem Schüler am Staatlichen Berufskolleg Rheinbach, der dort eine Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten macht.

Sein Logo beschreibt ein aus verschiedenen Linien geformtes Auge. Es stehe für "Hinschauen" und "Fokussierung", die Braue über dem Auge bedeute Schutz und Formung zugleich, erklärte Lehrerin Gerda Schuster. Geehrt wurden aber auch die Gestalter anderer für sehr gut befundener Entwürfe.

Angespornt durch das Schulorchester liefen die Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 zudem ihre Runden. Das "erlaufene" Geld soll der Neugestaltung des Schulhofs dienen. Dieser solle deutlich grüner werden, erklärte Schuster, die den Lauf mit organisierte.

Nach der Ehrung der schnellsten Schüler wurde das Mikrofon an die Vertreter der Schulpflegschaft weitergereicht. Diese ehrt in jedem Jahr einen Schüler, Lehrer oder ein Elternteil für besonderes Engagement. In diesem Jahr ist das Tabriz Palomares-Garza, Schüler der Klasse 9 b, der an der Haltestelle Hochkreuz einen jüngeren Mitschüler aus der U-Bahn-Grube zog, kurz bevor die Bahn einfuhr.

Vollen Einsatz zeigten auch die Schüler der Abschlussklassen, nahmen sie doch noch am Sponsorenlauf teil, obwohl die durch die geplante Begrünung angestrebte Verbesserung ihnen selbst nichts mehr nütze, erklärte Schulleiterin Andrea Frings.